Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2004

09:25 Uhr

So geht es leichter

Nützlicher Werbefilter

VonJörg Schieb

Wer seinen Briefkasten vor nervigen Werbenachrichten bewahren will, hat es heute schwer: Allzu leicht gerät die eigene E-Mail- Adresse in die Verteiler der Massenversender. Dann helfen nur noch gut gemachte Filtersysteme.

Wer seinen Briefkasten vor nervigen Werbenachrichten bewahren will, hat es heute schwer: Allzu leicht gerät die eigene E-Mail- Adresse in die Verteiler der Massenversender. Spätestens dann helfen nur noch gut gemachte Filtersysteme, die einen großen Teil der Reklamepost automatisch herausfiltern.

Das klappt beim Mail-Dienst www.spamfreemail.de besonders gut. Registrierten Benutzern stehen 15 MByte Speicherkapazität zur Verfügung. Der Dienst sammelt die Post auch aus mehreren E-Mail- Briefkästen ein und untersucht sie auf Spam. SpamFreeMail.de ist Donationware: Jeder Benutzer bestimmt selbst, wie viel ihm oder ihr der Dienst wert ist.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×