Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2004

10:00 Uhr

So geht es leichter

Virenschutz

VonJörg Schieb

Im Internet lauern viele Gefahren: Neben Viren, Würmern und Spam müssen Internetbenutzer immer öfter auch mit Abzocke, Spionage und Indiskretion rechnen. Wie man sich schützt, verrät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Im Internet lauern bekanntlich viele Gefahren: Neben Viren, Würmern und Spam müssen Internetbenutzer immer öfter auch mit Abzocke, Spionage und Indiskretion rechnen. Deswegen sollte sich jeder, der mit seinem PC ins Internet geht, angemessen wappnen und schützen.

Wie, das verrät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf einer speziellen Webseite. Unter www.bsi-fuer-buerger.de informiert die Behörde über Stolperfallen im Netz und mögliche Abwehrmaßnahmen. Neben den gut verständlichen Erläuterungen finden sich dort Links zu nützlichen Schutzprogrammen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×