Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2011

15:17 Uhr

Stiftung Warentest

E-Plus-Datennetz ist das langsamste

VonAchim Sawall
Quelle:Golem.de

Wenig überraschend hat das Datennetz von E-Plus im Vergleichstest mit den anderen drei Netzbetreibern in Deutschland am schlechtesten abgeschnitten. Das Unternehmen selbst lobt dagegen gerne sein "Hochgeschwindigkeitsnetz".

Unternehmenszentrale der E-Plus-Gruppe in Düsseldorf. Das Datennetz des "Base"-Anbieters ist laut Stiftung Warentest das langsamste in Deutschland. Quelle: obs

Unternehmenszentrale der E-Plus-Gruppe in Düsseldorf. Das Datennetz des "Base"-Anbieters ist laut Stiftung Warentest das langsamste in Deutschland.

BerlinIn einer großen vergleichenden Untersuchung der Datenübertragungsrate in deutschen Mobilfunknetzen hat E-Plus am schlechtesten abgeschnitten. Die Stiftung Warentest hat im Juni 2011 einen Messwagen zwei Wochen lang 4.000 Kilometer quer durch Deutschland durch städtische und ländliche Regionen geschickt. Das Fazit: "E-Plus ist lahm."

Das E-Plus-Datennetz sei so lahm, dass es für DSL-gewohnte Notebooknutzer "nur eingeschränkt taugt", lautet das Urteil. "Allenfalls weniger anspruchsvolle Smartphone-Nutzer mögen zumindest in den Städten mit der Datenübertragung zufrieden sein. Doch auch die surfen in anderen Netzen schneller."

Zum Einsatz kam ein Fahrzeug mit den Messeinrichtungen Ascom Qvoice zur Sprachqualitätsmessung und Focus Infocom DMTS zur Messung der Datentransferrate. Innerhalb einer Datenverbindung wurden jeweils ein FTP-Download und Upload durchgeführt. Zudem wurden Webseiten mittels HTTP abgerufen. Jeweils 500 KByte große E-Mails wurden gesendet und empfangen. Bewertet wurden Datenraten, Übertragungszeiten und der Anteil der erfolgreichen Up- und Downloads.

Im E-Plus-Netz dauerte es auf dem Land im Schnitt 37 Sekunden bis eine standardisierte Testwebsite vollständig geladen war. Bei Vodafone waren es nur 10 Sekunden.

Die Netze der Deutschen Telekom und von Vodafone waren im Test beim mobilen Internet am besten. Die Telekom und Vodafone erhielten die Note 2,4. O2 wurde mit 2,6 als befriedigend bewertet. Websites laden bei O2 ähnlich schnell wie bei der Telekom und Vodafone. Die Download-Geschwindigkeit ist allerdings deutlich niedriger. E-Plus war mit der Note 3,8 nur noch ausreichend.

E-Plus ist dagegen in seiner Selbstdarstellung bei der Datenrate führend: "Bereits heute versorgt die E-Plus Gruppe 75 Prozent ihrer Kundenbasis mit Highspeed-Datenverbindungen", erklärte die deutsche Tochter der niederländischen KPN am 26. Juli 2011. Die "massiven Investitionen in den Ausbau des Datennetzes seit Ende vergangenen Jahres" wirkten sich jetzt aus. "Unsere Kunden- und speziell die Datenzuwächse sind ein klarer Beweis dafür", erklärte E-Plus-Chef Thorsten Dirks. Jede Woche steigere die E-Plus-Gruppe die Reichweite ihres "Hochgeschwindigkeitsnetzes" um bis zu 500.000 Einwohner im Bundesgebiet.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

29.07.2011, 15:50 Uhr

SYMIO, BASE und EPLUS (alles EPLUS) sind steinzeitmässig langsam und haben kaum UMTS, geschweige denn HSPA oder wenigstens HSDPA-Abdeckung.

MAn ist da echt angeschmiert und muss sich immer mit GPRS (54 KBit/s) begnügen, wie zu Zeiten von Modem mittels ISDN.

Ich kann da nur zum Wechsel zu Vodaphone-Speedstick (BildStick) oder T-Mobile raten.

Account gelöscht!

29.07.2011, 17:50 Uhr

Den Test kann ich voll bestätigen. Hab mir als (demnächst ehemaliger langjähriger) Eplus-Stammkunde die Internetflatrate mit 500MB Volumen zu meinem Smartphone aufschwatzen lassen.... unschlagbar BILLIG - aber nicht günstig. Aufgrund der miserablen Eplus-Verbindung hab ich kaum mal 100MB im Monat geschafft. Zum surfen viel zu langsam. Leider hab ich noch ne Kündigungsfrist einzuhalten :-( Nie wieder lasse ich mich derart verärmeln!

Ein Freund hat von Simply.de 50MB Flat UMSONST und ohne Monatsgebühr O2-Netz. Der Preis für eine Minute oder SMS liegt bei 9ct (und nicht 19ct wie bei Base!). Und hey... bei ihm öffnen sich die Internetseiten SCHNELL, während es bei meiner Eplus-Flat zu Abbrüchen wegen Timeout kommt. Wenn wir in den Wäldern wandern gehen, ist das Eplus-Netz das erste, was wegklappt und keinen Dienst mehr anbietet. Gut, dass ich im Notfall dann auf die Handys meiner Freunde zurückgreifen kann, die kein Eplus haben ;-) Nicht daran zu denken wenn ich alleine unterwegs bin und mir ein Bein breche....

Das Eplus-Netz ist einfach nur gruselig! Eplus wurde meiner Meinung nach von geldgierigen Managern verhunzt... die wollten Top-Rendite um damit ihre defizitäre Muttergesellschaft zu unterstützen - das allerdings gnadenlos auf Kosten des Netzausbaus. Das kommt dabei raus, wenn Betriebswirtschaftler das sagen haben, damit sie sich für 40% Umsatzrendite feiern lassen können!

Fazit: ZAHLEN top - Substanz SCHROTT!

Lexi

30.07.2011, 01:27 Uhr

Den Test kann ich nicht bestätigen. O2 ist bei mir gegenüber E+ lahm - ca. Faktor 2 langsamer als E+. Die mögliche Datenrate auf der Funk-Strecke wird bei O2 bei weitem nicht ausgenutzt, wahrscheinlich weil die Daten nicht schnell genug an die Basisstationen geleitet werden. Außerdem schwankt die Datenrate bei O2 erheblich. Wenn kaum etwas kommt, genügt es oft schon, sich neu einzuwählen und man hat sofort ein mehrfaches der Datenrate. Ein Effekt, den ich bei E+ bisher nicht beobachten konnte. Dass O2 angeblich billiger ist, ist auch ein Märchen. Das Gegenteil ist richtig.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×