Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2012

13:21 Uhr

Surface

Microsoft-Tablet soll nur 200 Dollar kosten

Greift Microsoft auf das iPad mit einem Kampfpreis an? Ein US-Blog berichtet, das Surface soll für 200 Dollar im Oktober auf den Markt kommen. Das ist deutlich weniger als von Analysten erwartet wurde.

Analyser to Go

Nach "Surface" gute Noten für Microsoft

Analyser to Go: Nach "Surface" gute Noten für Microsoft

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfEin Microsoft-Insider berichtete dem Blog Engadget, dass das Microsoft-Tablet Surface ab dem 26. Oktober dieses Jahres erhältlich sein soll – für einen Kampfpreis von nur 199 Dollar. Der Termin fällt damit wie bereits erwartet auf die Vorstellung von Windows 8 – doch der Preis wäre eine echte Überraschung. Laut einem Bericht der taiwanesischen Zeitung Digitimes sollte die Version mit Windows RT und ARM-Prozessor über 600 Dollar kosten. Auch zahlreiche Analystenschätzungen lagen nach der Präsentation des Tablets im Juli deutlich über 200 Dollar.

Damit wäre der Verkaufspreis mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unter den Herstellungskosten von Microsoft – und damit sehr stark subventioniert. Das Tablet würde gegen Amazons Fire und Googles Nexus 7 antreten, die ebenfalls mit dem Kampfpreis von rund 200 Dollar um Marktanteile kämpfen.

Allerdings kann Amazon darauf hoffen, mit dem Verkauf jedes Fires im Folgenden Geld an Inhalten wie E-Books, Musik und Filme Geld zu verdienen, die via Tablet verkauft werden. Microsoft hingegen geht es beim Surface vor allem darum, das eigene Betriebssystem Windows 8 RT im mobilen Bereich zu etablieren. Mit einem zu günstigen Preis könnte Microsoft allerdings Hardware-Partner verschrecken, die ansonsten ebenfalls Tablets für Windows 8 bauen würden.

Das Microsoft-Tablet machte in eienm ersten Kurztests des Handlesblatts eine gute Figur. Allerdings durfte die Tastatur nicht ausprobiert werden. Das Display des Surface ist10,6 Zoll groß. Das Surface wird es in zwei Varianten geben, beide mit dem Betriebssystem Windows 8: Die günstige wird mit einem Prozessor für mobile Geräte ausgeliefert. Auf ihm laufen keine alten Windows-PC-Programme mehr. Der "Surface RT" ist mit nur 9,3 Millimeter schlank und wiegt nur 676 Gramm. Er hat Speicherplatz für 32 oder 64 Gigabyte - genug für Musik und einige Filme.

Von

std

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

doenermann

15.08.2012, 13:39 Uhr

"Das Microsoft-Tablet konnte im ersten Kurztests des Handlesblatts - allerdings durfte die Tastatur nicht ausprobiert werden."


mh?

Stinksauer

15.08.2012, 13:43 Uhr

Na, dann wird das Gerät wohl für 399,- Euro oder einem ähnlichen Phantasiepreis auf den deutschen Markt kommen. Wetten, dass? Es ist schon ein Ärgernis, wie kräftig US-Firmen beim deutschen Konsumenten zulangen. Mit Währungsschwankungen und Steuern ist das nicht zu rechtfertigen.

Anonym

15.08.2012, 17:18 Uhr

Wenn das Surface deiner Ansicht nach in den USA so erheblich günstiger zu haben ist, hält dich niemand davon ab, es dir direkt dort zu bestellen. Inklusive Zoll, unter Berücksichtigung des momentan starken Dollars und der in den Preisangaben nicht enthaltenen Mehrwertsteuer wird sich die Ersparnis vermutlich jedoch in Grenzen halten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×