Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2001

17:28 Uhr

vwd NEW YORK. Uneinheitlich präsentieren sich die Aktienkurse am Mittwoch in New York. Gegen 17.20 Uhr MEZ verliert der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) 0,4 % oder 41,17 Punkte auf 10 531,38. Der S&P-Index steigt um 0,4 % oder 4,94 Zähler auf 1 305,74. Der Nasdaq-Index klettert 2,3 % bzw. 56,47 Punkte auf 2 497,77 Stellen. Die pessimistische Stimmung wegen der Bewertungen einiger großer Technologiewerte sei hinter die Angst vor einer Konjunkturabschwächung zurückgetreten, heißt es.

So seien vor allem zyklische Werte von Verlusten betroffen. Die Aktien von Minnesota Mining & Manufacturing ermäßigen sich um 3,6 % auf 109,38 $, die von Einzelhändler Wal Mart um 3,3 % auf 51,00 $. Allerdings interessierten sich Anleger nicht für Verbrauchsgüter-Titel, die normalerweise von einer Rotation aus zyklischen Werten profitierten, sagen Beobachter. So verlieren Procter & Gamble zwei Prozent auf 73,13 $ und Coca Cola 1,7 % auf 58,38 $.

An der Nasdaq hat sich die Stimmung in den erstren Handelstunden kontinuierlich verbessert. Negativ ins Auge fallen Cisco Systems, die um 6,1 % auf 34,88 $ verlieren, nachdem CIBC World Markets die Titel trotz jüngster Verluste als überbewertet bezeichnet hat, was mit dem Ausblick für das Unternehmen zusammenhänge. Auf den Technologiesektor als ganzes habe die pessimistische Stimmung aber nicht übergegriffen, kommentieren Beobachter. Allerdings stünden die nach Börsenschluss erwarteten Gewinnzahlen von Motorola während der heutigen Sitzung im Mittelpunkt des Anlegerinteresses.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×