Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.06.2000

15:58 Uhr

Tele Danmark will Anteil am zweitgrößten norwegischen Mobilfunkanbieter nicht verkaufen

Telia übernimmt Mehrheit bei Netcom in Norwegen

Der schwedische Telekommunikationskonzern Telia hat am Freitag die Aktienmehrheit beim norwegischen Unternehmen Netcom übernommen. Netcom-Gesellschafter Tele Danmark bleibt an Bord.

dpa/vwd OSLO/STOCKHOLM/KOPENHAGEN. Wie in Oslo mitgeteilt wurde, erwirbt Telia durch Aktien und Vorkaufsrechte 51,5 % der Anteile am größten privaten Telekommunikationskonzern Norwegens vom Orkla-Konzern. Als Preis wurden 22 Mrd. Kronen (5,3 Mrd. DM/2,7 Mrd. Euro) angegeben.

Netcom setzte im vergangenen Jahr 2,5 Mrd. Kronen um und ist mit 753 000 Kunden der zweitgrößte Mobiltelefon-Betreiber in Norwegen nach dem staatlichen Telenor-Konzern. Telia erhöhte mit der Übernahme seinen Marktanteil an Handy-Kunden in Skandinavien auf 28 % bei insgesamt 14 Millionen Nutzern. Eine schone weitgehend perfekte Fusion von Telia und Telenor war im Dezember an Uneinigkeit über die geographische Verteilung von Geschäftsbereichen gescheitert.

Unterdessen hat die Tele Danmark A/S, Aarhus, mitgeteilt, dass sie ihren rund 40-prozentigen Anteil an Netcom nicht an Telia verkaufen wird. Hennig Vest, Leiter der internationalen Abteilung bei Tele Danmark, teilte mit, sein Unternehmen begrüße Telia dennoch als Partner bei Netcom. "Das wird bestimmt eine starke Partnerschaft", sagte Vest. Die Strategie seines Unternehmens in Norwegen bleibe von der Telia-Transaktion unberührt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×