Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2000

08:37 Uhr

vwd ROM. Telecom Italia SpA, Rom, wird ihren 49-prozentigen Anteil an der Sirti SpA für 330 Mill. Euro an eine Investorengruppe um Techint SpA und Stella SpA veräußern. Wie das "Wall Street Journal Europe" (WSJE) am Freitag berichtet, will die Investorengruppe Wiretel, zu der unter anderem die Investment Fonds der Benetton Familie und 3I gehören, 1,502 Euro für jede im Umlauf befindliche Aktie bieten. Damit ist es der Telecom Italia schließlich gelungen, Sirti nach drei Jahre anhaltenden Bemühungen abzustoßen, schreibt die Zeitung.

Zunächst war 1997 die Veräußerung an Pirelli SpA, Mailand, geplant, die bereits mit drei Prozent an Sirti beteiligt waren. Einige Monate darauf ist Pirelli jedoch zurückgetreten. Erneute Versuche wurden gestartet, nachdem Telecom Italia von Olivetti SpA, Ivrea, übernommen worden war. Die Vereinbarung mit Wiretel sieht im Falle eines Gegengebots deren Kaufoption auf 25 % des Telecom-Italia-Anteils an Sirti vor.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×