Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2003

11:04 Uhr

Telefonkonferenz mit Rampl geplant

HVB-Aufsichtsrat entscheidet über Restrukturierung

Der Aufsichtsrat der Münchener Hypo-Vereinsbank (HVB) soll Branchenkreisen zufolge am Mittwochnachmittag über die Restrukturierungspläne und Änderungen im Management entscheiden. Das Treffen des Kontrollgremiums sei für 14 Uhr angesetzt, bestätigte die zweitgrößte deutsche Geschäftsbank, ohne aber Angaben zur Tagesordnung zu machen.

Reuters MÜNCHEN. Die HVB, die wie die Konkurrenz in Deutschland unter massiven Ertragsproblemen leidet, will Anfang Februar genaue Auskunft über ihre Restrukturierungspläne geben. Im Zuge des Umbaus soll unter anderem das Hypotheken-Geschäft in ein eigenständiges Unternehmen ausgegliedert werden.

Darüber hinaus will das Institut die Kosten weiter senken und hierfür über die bislang bis 2004 angekündigten 9 100 wegfallende Arbeitsplätze weitere Stellen streichen.

Der zu Jahresbeginn angetretene neue HVB-Chef Dieter Rampl wird nach Angaben eines Fondsmanagers am Donnerstagmorgen eine Telefonkonferenz mit Investoren abhalten. Hierbei solle es wahrscheinlich um die Restrukturierungspläne der Bank gehen, hieß es.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×