Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2000

20:52 Uhr

Telekommunikation

Telefonica gründet Joint Venture mit Fiat und Acea

Die italienischen Unternehmen Fiat und Acea haben mit der spanischen Telefonica ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet.

Reuters ROM. Die italienischen Unternehmen Fiat und Acea haben mit der spanischen Telefonica ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet. Die neue Gesellschaft werde in den Bereichen Telekommunikation, Internet und Datenübertragung tätig und solle im Jahre 2003 bereits einen Umsatz von 800 Mill. Euro erzielen, teilten die Unternehmen am Dienstag in Rom mit. Die Partner wollten in das neue Unternehmen mit der Bezeichnung Atlanet in drei Jahren 400 Mill. Euro investieren. An Atlanet würden Acea 33 %, Telefonica 34 %, Fiat 28 % und die Fiat-Holding IFIL fünf Prozent der Anteile halten.

Die Geschäfte von Atlanet würden von Telefonica geführt, teilte das spanische Unternehmen mit. Der Geschäftsführer des Gemeinschaftsunternehmens werde von Telefonica kommen. Der spanische Telekommunikationskonzern werde im Board über eine Mehrheit verfügen. Ein Börsengang von Atlanet sei innerhalb von zwölf Monaten geplant.

An der Mailänder Börse schlossen die Fiat-Aktien um 0,39 % niedriger auf 27,68 Euro, während Acea um 0,23 % auf 18,40 Euro zulegten. Fiat hatte am Dienstag auch bekannt gegeben, die Mehrheit an seiner Bahntechnik-Tochter Fiat Ferroviaria an den französischen Alstom-Konzern zu verkaufen. Telefonica beendeten den Handel an der Madrider Börse um 0,1 % tiefer auf 21,40 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×