Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2003

08:00 Uhr

Teure Roaming-Gebühren fallen weg

Verbindung reißt an der Grenze nicht mehr ab

VonUte Latzke (Redakteurin bei Handelsblatt.com)

Kunden können jetzt auch die niederländische Grenze mit dem Handy telefonierend überqueren, ohne dass ihre bestehende Mobilfunkverbindung abreißt. T-Mobile bietet ein nahtloses "Handover" an.

Europa rückt immer näher: Nicht nur dass die Einführung des Euro die Preise im Urlaubsland überschaubarer macht. Jetzt können Kunden auch die niederländische Grenze mit dem Handy telefonierend überqueren, ohne dass ihre bestehende Mobilfunkverbindung abreißt. Zumindest gilt dies für Kunden von T-Mobile. Der Netzbetreiber hat in Kooperation mit der niederländichen Tochter Ben ein nahtloses "Handover" entwickelt, das den Service auch in umgekehrter Richtung ermöglicht.

Bislang kam bei Gesprächen mit dem Handy an der niederländischen Grenze nur Verdruss auf: Sobald der Nutzer den Deckungsbereich des Heimnetzes verließ, wurde sein Gespräch abgebrochen. Bei der Rückreise nach Deutschland sah es nicht anders aus. Das Handover übergibt jetzt laufende Gespräche beim Grenzübertritt automatisch von einem in das andere Netz über, so dass die Verbindung bestehen bleibt. Das hat nicht nur den Vorteil, dass der Kunde problemlos weiter telefonieren kann, sondern freut auch seine Geldbörse: Weil sich der Nutzer nicht erneut einwählen muss, schlagen dafür nur die Roaminggebühren des jeweiligen Inlandsnetzes zu Buche und nicht die teuren Entgelte des Fremdnetzes.

Vereinbarungen dieser Art existieren bei T International-Mobile zudem zwischen T Deutschland-Mobile und T Austria. -Mobile Handover-Abkommen zwischen weiteren Beteiligungsunternehmen sollen folgen. Schön wäre es, wenn die anderen Anbieter nachzögen. So könnten alle Mobilfunknutzer "grenzenlos" telefonieren, ohne sich zu teuren Gebühren immer wieder neu einwählen zu müssen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×