Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.04.2003

12:17 Uhr

Textilien, Papier und Maschinen betroffen

EU legt Liste zu Strafzöllen für US-Produkte vor

Im Handelsstreit um illegale US-Ausfuhrhilfen hat die EU-Kommission eine Liste für milliardenschwere Strafzölle vorgelegt. Betroffen von Sanktionen könnten zahlreiche US-Waren wie Textilien, Papier und Maschinen ein.

HB/dpa BRÜSSEL. Im Handelsstreit um illegale US-Ausfuhrhilfen hat die EU-Kommission eine Liste für milliardenschwere Strafzölle vorgelegt. Betroffen von möglichen Sanktionen könnten zahlreiche US-Waren wie Textilien, Papier und Maschinen ein. Das verlautete am Mittwoch aus Kommissionskreisen in Brüssel. Die Liste soll zu Beginn des nächsten Monats bei der Welthandelsorganisation WTO hinterlegt werden. Die WTO hatte der EU im vergangenen Jahr eine Obergrenze von 4 Mrd. Dollar (rund 3,7 Mrd. ?) für Sanktionen vorgegeben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×