Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Amazon

Jeff Bezos hat das Online-Versandhaus Amazon 1994 gegründet. Seit 2009 engagiert sich der US-Konzern mit seine Kindle-Geräten im Tablet-Markt. Das Wichtigste zu Amazon.

Amazons „HQ2“: US-Städte kämpfen um zweite Amazon-Zentrale

Amazons „HQ2“

US-Städte kämpfen um zweite Amazon-Zentrale

Mehr als 50.000 Arbeitsplätze verspricht Amazon einer amerikanischen Stadt. Der E-Commerce-Konzern will eine zweite Firmenzentrale errichten. Das Buhlen der Städte um den lukrativen Arbeitgeber ist in der finalen Runde.

Weinstein-Skandal: Chef der Amazon Studios zurückgetreten

Weinstein-Skandal

Chef der Amazon Studios zurückgetreten

Roy Price ist nicht länger der Chef der Amazon Studios. Eine Mitarbeiterin hatte ihm sexuelle Belästigung vorgeworfen. Das Filmstudio arbeitete eng mit Hollywood-Mogul Harvey Weinstein zusammen.

Kolumne – Future Lab: Amazon, bitte einmal aufladen

Kolumne – Future Lab

Premium Amazon, bitte einmal aufladen

Wenn beim selbstfahrenden Auto der Zukunft der Akku leer ist, ruft es – Amazon. Der Onlineriese hat ein Patent zugesprochen bekommen, um Elektroautos, selbstfahrend oder nicht, per Drohne mit Strom zu beliefern.

von Axel Postinett

Filmproduktion: Amazon-Studio gerät in den Weinstein-Strudel

Filmproduktion

Amazon-Studio gerät in den Weinstein-Strudel

Die Affäre um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein zieht weitere Kreise. Jetzt werden Anschuldigungen gegen den Chef eines zu Amazon gehörenden Filmstudios laut. Auch gegen Amazon-Chef Jeff Bezos regt sich Kritik.

US-Versandriese: Amazon sucht 13.000 Saisonkräfte fürs Weihnachtsgeschäft

US-Versandriese

Amazon sucht 13.000 Saisonkräfte fürs Weihnachtsgeschäft

Internet-Versandhändler Amazon rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft. Der Konzern will rund 13.000 Saisonkräfte einstellen. Die befristeten Arbeitsplätze sollen an zehn Standorten geschaffen werden.

Amazon und Apple müssen nachzahlen: EU-Kommission wird zum Steuereintreiber

Amazon und Apple müssen nachzahlen

EU-Kommission wird zum Steuereintreiber

Amazon muss 250 Millionen Euro Steuern in Luxemburg nachzahlen. Das Land habe dem US-Konzern unzulässige Steuernachlässe gewährt, urteilt die EU-Kommission. Auch im Fall von Apple in Irland macht die EU Druck.

Amazon: EU-Kommission verlangt Steuerrückzahlung

Amazon

EU-Kommission verlangt Steuerrückzahlung

Seit drei Jahren schon prüft die EU-Kommission, ob Amazon mit einem luxemburgischen Steuerentscheid aus dem Jahr 2003 in unfairer Weise begünstigt wurde. Einem Insider zufolge ist jetzt eine Entscheidung gefallen.

Dauertarif-Streit bei Amazon: Beschäftigte legen an sechs Standorten die Arbeit nieder

Dauertarif-Streit bei Amazon

Beschäftigte legen an sechs Standorten die Arbeit nieder

An sechs von neun Amazon-Standorten wird am Montag nicht gearbeitet. Die Beschäftigten streiken, obwohl der Versandhändler die Löhne erst kürzlich anhob. Doch das ist laut Verdi nicht genug.

Amazon Echo Spot: Alexa zieht ins Schlafzimmer

Amazon Echo Spot

Premium Alexa zieht ins Schlafzimmer

Mit dem neuen Echo Spot will sich Amazon noch tiefer ins Leben seiner Kunden bohren und die Konkurrenz von Google und Apple attackieren. Doch ein zentrales Problem des US-Konzerns bleibt nach wie vor ungelöst.

von Britta Weddeling

Amazon: Sprachassistentin Alexa zieht in BMW-Autos ein

Amazon

Sprachassistentin Alexa zieht in BMW-Autos ein

Ab 2018 sollen BMW-Fahrzeuge mit Amazons Sprachassistentin Alexa ausgestattet werden. Zugleich erweitert der weltgrößte Online-Händler die Palette seiner „Echo“-Geräte für den Haushalt mit Alexa an Bord.

Amazon Echo Spot: Alexa bekommt ein Gesicht

Amazon Echo Spot

Alexa bekommt ein Gesicht

Mit Echo Spot stellt Amazon den Neuzugang für seine Gerätefamilie vor. Der kleine Lautsprecher soll Amazon noch stärker in das Leben der Nutzer integrieren – und die Profite steigern.

von Britta Weddeling

Google gegen Amazon: Alexa kennt YouTube nicht mehr

Google gegen Amazon

Alexa kennt YouTube nicht mehr

Die sprachgesteuerte Echo-Serie von Amazon wurde mit „Echo Show“ im Juni durch einen Bildschirm ergänzt. Auf diesem lassen sich nun aber keine YouTube-Videos mehr abrufen. Google hat den Zugang untersagt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×