Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Angela Merkel

Dr. Angela Merkel wurde am 17. Juli 1954 als Angela Dorothea Kasner in Hamburg geboren. Sie ist die erste Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Nach ihrer Geburt wanderte die Familie in die DDR aus. 1973 bis 1978 studierte Angela Merkel Physik an der damaligen Karl-Marx-Universität in Leipzig. 1977 heiratete sie Ulrich Merkel, von dem sie sich aber 1982 wieder scheiden ließ. 1986 promovierte Angela Merkel. Im Jahr 1989 begann Angela Merkel ihr politisches Engagement und trat der neu gegründeten Partei "Demokratischer Aufbruch" (DA) bei. Im folgenden Jahr fusionierte die DA mit der CDU. Nach der Wiedervereinigung arbeitete Merkel als Ministerialrätin im Bundespresse- und Informationsamt. Bei der ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl im Dezember 1990 wurde Angela Merkel per Direktmandat in den Bundestag gewählt. Am 17. Januar 1991 wurde sie durch Helmut Kohl zur Bundesministerin für Frauen und Jugend ernannt. Im selben Jahr wurde Angela Merkel zur stellvertretenden Parteivorsitzenden der CDU. 1994 wurde Merkel Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Nachdem die CDU mit Helmut Kohl die Bundestagswahl 1998 verlor, war Angela Merkel von November 1998 bis zum März 2000 Generalsekretärin der CDU. Außerdem heiratete sie im Dezember 1998 den Chemieprofessor Joachim Sauer. Im April 2000 wurde Angela Merkel, nach Wolfgang Schäubles Rücktritt im Februar des gleichen Jahres, zur CDU-Vorsitzenden gewählt. Von 2002 bis 2005 war Angela Merkel Oppositionsführerin. Am 30. Mai 2005 wurde Angela Merkel als Kanzlerkandidatin für die vorgezogene Bundestagswahl 2005 der CDU / CSU nominiert. Nach dem Wahlsieg wurde sie am 22. November 2005 zur ersten Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Ihre erste Amtszeit war vor allem durch die Finanzkrise geprägt. 2009 konnte die CDU zusammen mit der FDP eine Mehrheit erreichen. Somit wurde Angela Merkel als Bundeskanzlerin für eine zweite Amtszeit im Oktober 2009 bestätigt. Ein wichtiges Thema in der Amtsperiode von 2009 bis 2013 war der Ausstieg aus der Atomkraft. Nach der Wahl 2013 und der Koalitionsbildung zwischen CDU / CSU und SPD wurde Angela Merkel am 17. Dezember 2013 für eine dritte Amtsperiode bestätigt. Ein wichtiges Thema dieser Amtszeit ist die Flüchtlingspolitik.

Dax-Ausblick: Börsen trotzen Trump

Dax-Ausblick

Börsen trotzen Trump

Die Sorgen vor einem globalen Handelskrieg belasten den Markt nur kurz. Warum Strategen darauf setzen, dass es so weitergeht.

von Andrea Cünnen

Strafzölle: BDI-Präsident Kempf hofft im Handelsstreit auf Merkels Besuch bei Trump

Strafzölle

BDI-Präsident Kempf hofft im Handelsstreit auf Merkels Besuch bei Trump

BDI-Präsident Kempf warnt vor Risiken des Handelsstreits für Deutschland – und hofft, dass die Kanzlerin deeskalieren kann.

Drohender Abbau von Arbeitsplätzen: Bundesregierung schaltet sich in Opel-Streit ein

Drohender Abbau von Arbeitsplätzen

Bundesregierung schaltet sich in Opel-Streit ein

3700 Stellen will der Opel-Mutterkonzern PSA in Deutschland streichen. Die Mitarbeiter sind entsetzt. Nun will die Bundesregierung vermitteln.

Sparplan bei Opel: Jeder fünfte Opelaner soll gehen

Sparplan bei Opel

Jeder fünfte Opelaner soll gehen

Der Sparkurs bei Opel soll noch drastischer ausfallen, warnt der Betriebsrat. 3700 Jobs stehen auf dem Spiel. Auch die Politik ist alarmiert.

Berlin-Besuch: Merkel trifft Modi – deutsche Wirtschaft erwartet Einsatz gegen Indiens Protektionismus

Berlin-Besuch

Merkel trifft Modi – deutsche Wirtschaft erwartet Einsatz gegen Indiens Protektionismus

Der indische Premierminister ist heute zu Gast bei der Bundeskanzlerin. Die deutsche Wirtschaft formuliert vor dem Treffen klare Wünsche an Merkel.

von Mathias Peer

Morning Briefing 20. April: Macron schiebt, Merkel bremst

Morning Briefing 20. April

Macron schiebt, Merkel bremst

Der Visionär aus Paris und die Vorsichtige aus Berlin ziehen in der Europapolitik oft nicht in dieselbe Richtung. Was heute sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Maybrit Illner zu Luftschlägen in Syrien: „Vergeltungsschlag, der keine Menschenleben schützt“

Maybrit Illner zu Luftschlägen in Syrien

„Vergeltungsschlag, der keine Menschenleben schützt“

Bei Maybritt Illner prallten viele Meinungen zu Syrien aufeinander. Ein Journalist hielt den mutmaßlichen Giftgasanschlag der Regierung für „Theater“.

von Christian Bartels

Treffen mit Mike Pence: Olaf Scholz drängt auf dauerhafte Lösung im US-Handelsstreit

Treffen mit Mike Pence

Olaf Scholz drängt auf dauerhafte Lösung im US-Handelsstreit

Finanzminister Olaf Scholz wirbt in den USA für freien Handel, das bekräftigt er nach einem Treffen mit Vizepräsident Mike Pence. Er ebnet den Weg für Merkels Besuch.

von Annett Meiritz, Martin Greive

Kommentar: Mit ihrem derzeitigen Kurs steckt die SPD bald im Überlebenskampf

Kommentar

Premium Mit ihrem derzeitigen Kurs steckt die SPD bald im Überlebenskampf

Nach Aufbruch sieht es bei der SPD derzeit nicht aus. Die Partei redet an der Bevölkerung vorbei – und die Machtverhältnisse sind nach wie vor ungeklärt.

von Thomas Sigmund

EU-Reformen: Merkel und Macron sind zur Verständigung gezwungen

EU-Reformen

Premium Merkel und Macron sind zur Verständigung gezwungen

Die Kanzlerin und der französische Präsident wollen gemeinsame Vorschläge für eine Reform Europas vorlegen. Erste Kompromisse zeichnen sich ab.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Emmanuel Macron: Frankreichs Präsident kämpft für seine Reformen  – auch auf der Straße

Emmanuel Macron

Premium Frankreichs Präsident kämpft für seine Reformen – auch auf der Straße

Mit Charme und Härte treibt Präsident Macron die Veränderung Frankreichs und auch Europas voran. Dabei scheut er nicht die Diskussion auf der Straße.

von Thomas Hanke

Geldpolitik: Merkel verspricht europäische Einlagensicherung – aber später

Geldpolitik

Merkel verspricht europäische Einlagensicherung – aber später

Trotz aller Kritik aus der eigenen Partei: In Anwesenheit Macrons sagt Merkel, dass man weiterhin über eine gemeinsame Absicherung nachdenken müsse.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×