Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

AOL

AOL, ehemals America Online, ist ein amerikanisches Medienunternehmen mit Sitz in New York. Es wurde 1985 in Dulles, Virginia, von Steve Case und anderen als Quantum Computer Services gegründet, drei Jahre später erfolgte die Umbenennung zu America Online. In der ersten Hälfte der 2000er Jahre war AOL mit über 30 Millionen Kunden der weltweit größte Internet-Anbieter. Die deutsche Niederlassung wurde 1995 als Joint Venture der Bertelsmann AG und AOL Europe gegründet und hat ihren Hauptsitz in Hamburg. Einem größeren Publikum bekannt wurde AOL in Deutschland im Jahr 1999 durch die Werbekampagne mit Boris Becker „Bin ich schon drin?“

Groupon-Gründer: Brad Keywell und sein nächstes Milliarden-Start-up

Groupon-Gründer

Brad Keywell und sein nächstes Milliarden-Start-up

Der Groupon-Gründer will mit seinem Datenanalyst Uptake Siemens und GE Konkurrenz machen. Dabei setzt er auf ungewöhnliche Mitarbeiterführung.

von Thomas Jahn

Initiative für Quartalsprognosen-Verzicht: Warren Buffett und Jamie Dimon legen sich mit der Wall Street an

Initiative für Quartalsprognosen-Verzicht

Warren Buffett und Jamie Dimon legen sich mit der Wall Street an

Der Star-Investor und der JP-Morgan-Chef fordern, dass börsennotierte Unternehmen künftig auf Quartalsprognosen verzichten. Mit der Initiative treffen sie einen Nerv.

von Astrid Dörner

Börsensegment: Neue US-Börse IEX setzt auf Langfrist-Anleger

Börsensegment

Neue US-Börse IEX setzt auf Langfrist-Anleger

Die Gründer der US-Börse IEX wollen gemeinsam mit Silicon-Valley-Unternehmer Eric Ries eine listing-Kategorie jenseits der Hektik der Wall Street aufbauen.

von Astrid Dörner

Kommentar: Das Gegenmodell zur Wall Street muss in der Praxis getestet werden

Kommentar

Das Gegenmodell zur Wall Street muss in der Praxis getestet werden

Die Protagonisten aus der Tech-Szene wollen eine Börse für langfristige Investments aufbauen. Auch wenn das Modell nicht perfekt ist, lohnt sich der Versuch.

von Michael Maisch

Neureiche Krypto-Investoren: Wie die Krypto-Boys die Welt und gleichzeitig ihr Konto retten wollen

Neureiche Krypto-Investoren

Wie die Krypto-Boys die Welt und gleichzeitig ihr Konto retten wollen

Sie halten sich für die Speerspitze einer neuen Ära: die jungen Aktivisten im Kosmos der Kryptowährungen. Ein Besuch in einer neuartigen Welt.

von Britta Weddeling

Bitcoin & Co.: Das sind die fünf wichtigsten Kryptoinvestoren

Bitcoin & Co.

Das sind die fünf wichtigsten Kryptoinvestoren

Viele Leute haben von dem Boom der Kryptowährungen profitiert - zumindest die, die früh auf diese Entwicklung gesetzt haben. Wieviel Vermögen die wichtigsten Kryptoinvestoren angehäuft haben.

Kommentar zum Netflix-Börsenwert: Es darf auch ein wenig mehr sein

Kommentar zum Netflix-Börsenwert

Es darf auch ein wenig mehr sein

Ob Netflix oder Tesla: Die Unternehmen notieren an der Börse im Vergleich zu den realen Wachstumschancen zu hoch. Das birgt Risiken, hat aber auch sein Gutes. Denn überbewertete Unternehmen sind innovativ.

von Thomas Jahn

Valley Voice: 2018 – Der Exodus beginnt

Valley Voice

2018 – Der Exodus beginnt

Donald Trump hat noch eine Rechnung offen mit dem rebellischen Silicon Valley. Seine Steuerreform könnte die Abwanderungswelle der Tech-Talente, die bereits eingesetzt hat, noch beschleunigen.

von Axel Postinett

Start-up-Nation Israel: Das Wunder vom Silicon Wadi

Start-up-Nation Israel

Das Wunder vom Silicon Wadi

Umgeben von Feinden, ohne nennenswerte Rohstoffe, verhaftet in einem politischen Konflikt – trotz widriger Umstände ist Israel zu einem digitalen Vorreiter aufgestiegen. Eine Suche nach den Ursprüngen des Silicon Wadi.

von Johannes Steger

Boris Becker wird 50: Mit der Kraft seines Namens

Boris Becker wird 50

Mit der Kraft seines Namens

Für seinen Sport vergöttert, wirtschaftlich geschlagen: Eine Kette des Versagens endete für Boris Becker in der Privatinsolvenz. Zu seinem 50. Geburtstag plant Deutschlands größter Tennisstar den Neustart.

von Diana Fröhlich, Hans-Jürgen Jakobs

Valley Voice: Marissa Mayer auf dem heißen Stuhl

Valley Voice

Marissa Mayer auf dem heißen Stuhl

Die frühere Yahoo-Chefin Marissa Mayer ist auf dem Tiefpunkt. Sie wird dem US-Senat zwangsweise vorgeführt, um über Datendiebstähle zu informieren. Auch andere Chefs im Silicon Valley sollten sich Sorgen machen.

von Axel Postinett

BGH zu Erotikfotos: Suchmaschinen haften generell nicht für illegal ins Netz gestellte Inhalte

BGH zu Erotikfotos

Suchmaschinen haften generell nicht für illegal ins Netz gestellte Inhalte

Ein Internetseite bietet zahlenden Kunden exklusive Erotikfotos. Die Fotos tauchen aber frei verfügbar über die Google-Bildersuche auf – entgegen der Urheberrechte. Das BGH entschied sich gegen eine Haftbarmachung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×