Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Carsten Spohr

Carsten Spohr wurde am 16. Dezember 1966 in Wanne-Eickel geboren. Er studierte an der Universität Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen und schloss sein Studium mit dem Diplom-Abschluss ab. Nach seinem Universitätsabschluss erwarb Carsten Spohr eine Verkehrspiloten-Lizenz an der Lufthansa Verkehrsflieger-Schule in Bremen und Phoenix. Danach absolvierte er ein Trainee-Programm der Deutschen Aerospace AG (heute Airbus) in München. Carsten Spohr kehrte 1994 zur Deutschen Lufthansa AG als Leiter des zentralen Personalmarketings zurück. Ab dem folgenden Jahr war er als Referent des Vorstandsvorsitzenden tätig. In dieser Funktion war Spohr drei Jahre tätig bis er 1998 Leiter des Regional-Partner-Managements wurde. Im Jahr 2000 übernahm er die Leitung des Allianz-Managements der Deutschen Lufthansa. 2003 wurde der Verantwortungsbereich von Carsten Spohr auf die Passage-Strategie und die Passage-Beteiligungen erweitert. Im folgenden Jahr wurde er in den Bereichsvorstand der Lufthansa Passage Airlines berufen. Im Januar 2007 folgte die Benennung von Carsten Spohr zum Vorsitzenden des Vorstandes der Lufthansa Cargo AG. 2011 folgte der Wechsel in den Vorstand der Deutschen Lufthansa AG. Im Mai 2014 übernahm Spohr den Posten des Vorstandsvorsitzenden. Carsten Spohr ist der breiten Öffentlichkeit seit dem Flugzeugunglück des Germanwings-Flugs 9525 bekannt.

Dax 20.4.: Sorgen um Inflation und Zinssteigerung – Der Dax verliert leicht

Dax 20.4.

Sorgen um Inflation und Zinssteigerung – Der Dax verliert leicht

Am letzten Handelstag der Woche verliert der Dax 0,2 Prozent. Im Vergleich zu Montag wächst er aber um 1,2 Prozent. Die Stimmung ist durchwachsen.

Fluggesellschaft: „Blutaustausch“ bei der Lufthansa – Wie Carsten Spohr die Airline modernisieren will

Fluggesellschaft

Premium „Blutaustausch“ bei der Lufthansa – Wie Carsten Spohr die Airline modernisieren will

Aktuelle Personalien bei der Lufthansa zeigen: CEO Spohr baut systematisch den Vorstandsnachwuchs auf – und modernisiert die Airline grundlegend.

von Jens Koenen

Gerangel um Fluggesellschaft: Alitalia droht Verstaatlichung – bei Lufthansa wächst der Frust

Gerangel um Fluggesellschaft

Premium Alitalia droht Verstaatlichung – bei Lufthansa wächst der Frust

Der Alitalia-Verkauf geht nicht voran. Die noch amtierende Regierung will die Bieterfrist verschieben. Und die Wahlsieger diskutieren Verstaatlichung.

von Regina Krieger, Jens Koenen

McDermott, Zetsche, Kaeser: Das sind die Top-Verdiener unter den Dax-Chefs

McDermott, Zetsche, Kaeser

Das sind die Top-Verdiener unter den Dax-Chefs

Die Chefs der Dax-Konzerne haben im vergangenen Jahr so viel verdient wie nie zuvor. Diese Firmenbosse liegen im Gehaltsranking vorn.

Tarifkonflikt: Flugausfälle bei Austrian sorgen für Ärger im Lufthansa-Reich

Tarifkonflikt

Flugausfälle bei Austrian sorgen für Ärger im Lufthansa-Reich

Neuer Tarifärger bei der Lufthansa: Austrian Airlines muss erneut viele Flüge absagen. Der Ärger in der Konzernzentrale über die Aktion ist groß.

von Jens Koenen

Niki-Nachfolgegesellschaft: Der Verkauf von Laudamotion an Ryanair ist Niki Laudas größter Coup

Niki-Nachfolgegesellschaft

Der Verkauf von Laudamotion an Ryanair ist Niki Laudas größter Coup

Mit der Übernahme durch Ryanair sichert Niki Lauda den Betrieb der früheren Air-Berlin-Tochter Niki. Doch nicht alle werden begeistert sein.

von Jens Koenen, Kerstin Leitel, Hans-Peter Siebenhaar

Fraport: Der Flughafen Frankfurt stößt an seine Kapazitätsgrenzen

Fraport

Der Flughafen Frankfurt stößt an seine Kapazitätsgrenzen

Der Flughafenbetreiber Fraport legt am Heimatdrehkreuz Frankfurt kräftig zu. Doch weiteres Wachstum scheint aktuell kaum möglich zu sein.

von Jens Koenen

Neue Airline Laudamotion: Niki Lauda ist auf die Hilfe der Lufthansa angewiesen

Neue Airline Laudamotion

Niki Lauda ist auf die Hilfe der Lufthansa angewiesen

Niki Laudas Airline Laudamotion kann zunächst nur mit sechs Jets starten. Nun drängt er auf eine Partnerschaft mit der Lufthansa-Tochter Eurowings.

von Hans-Peter Siebenhaar

Kommentar: Anleger sollten von der Lufthansa nicht zu viel erwarten

Kommentar

Premium Anleger sollten von der Lufthansa nicht zu viel erwarten

Die Lufthansa-Aktionäre wurden zuletzt verwöhnt, sollten ihre Erwartungen nun aber herunterschrauben. Auf die Airline warten große Herausforderungen.

von Jens Koenen

Jahreszahlen: Lufthansa macht mit Eurowings erstmals Gewinn – die Bilanz in der Blitzanalyse

Jahreszahlen

Lufthansa macht mit Eurowings erstmals Gewinn – die Blitzanalyse

Nach der Übernahme von Air-Berlin-Teilen wächst die Lufthansa stark. Die Billigtochter Eurowings schreibt erstmals schwarze Zahlen.

von Jens Koenen

Jahreszahlen: Lufthansa fliegt nach Air-Berlin-Aus erneut Rekordgewinn ein

Jahreszahlen

Lufthansa fliegt nach Air-Berlin-Aus erneut Rekordgewinn ein

Lufthansa profitiert von der Air-Berlin-Pleite und fährt den dritten Rekordgewinn in Folge ein. Für 2018 sind die Aussichten jedoch schlechter.

Jahreszahlen am Donnerstag: Warum Sie bei der Lufthansa-Bilanz auf die Sondereffekte achten sollten

Jahreszahlen am Donnerstag

Warum Sie bei der Lufthansa-Bilanz auf die Sondereffekte achten sollten

Europas größte Fluggesellschaft stellt am Donnerstag die Zahlen für 2017 vor. Die sind stark von der Air-Berlin-Pleite geprägt.

von Jens Koenen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×