Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 (Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V., kurz S04) ist ein deutscher Sportverein. Gemessen an der Mitgliederzahl ist der Sportverein einer der größten Deutschlands. Der FC Schalke 04 ist vor allem für seine Fußball-Abteilung bekannt, betreibt aber auch andere weitere Abteilungen wie Basketball, Tischtennis, Handball und Leichtathletik. Seit 2001 spielt FC Schalke 04 in der Veltins-Arena (bis 2005 Arena AufSchalke). Der FC Schalke 04 wurde am 4. Mai 1904 als loser Verein unter dem Namen „Westfalia Schalke“ gegründet. Um in den damaligen Fußballverband, den Westdeutschen Spielverband, aufgenommen zu werden, fusionierte Westfalia Schalke im Jahr 1912 mit dem Schalker Turnverein 1877. Am 5. Januar 1924 spaltete sich die Fußball-Abteilung aber wieder vom restlichen Verein ab und gründete unter dem Namen Fußballklub Schalke 04 e.V. einen neuen Verein. In den folgenden Jahren gelangen dem Verein erste nennenswerte Erfolge wie zum Beispiel die westdeutsche Vizemeisterschaft 1927. Im September 1928 spielte der Verein zum ersten Mal in der neuen Glückauf-Kampfbahn. Als Dank für die Kostenbeteiligung beim Bau des Stadions wurde der Name des Vereins in FC Gelsenkirchen-Schalke 04 geändert. Die größten Erfolge gelangen dem FC Schalke 04 Anfang der Dreißiger Jahre bis Anfang der Vierziger Jahre. In den Jahren von 1933 bis 1942 gewann Schalke sechsmal die Deutsche Meisterschaft. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte die Mannschaft aber nicht mehr an ihre Erfolge anknüpfen. Die letzte Deutsche Meisterschaft gewann der FC Schalke 04 in der Saison 1957/58. In den Sechziger, Siebziger und Achtziger Jahren kämpfte der Verein immer wieder mit finanziellen Schwierigkeiten. Zwischenzeitlich spielte der FC Schalke 04 in der Zweiten Bundesliga. Erste Erfolge stellten sich wieder in der Saison 1995/96 mit dem 3. Platz in der Fußball-Bundesliga und der Qualifikation für den Uefa-Pokal ein. Mitverantwortlich hierfür war auch der Manager Rudi Assauer. 1997 gelang dem FC Schalke 04 mit dem Gewinn des Uefa-Pokals der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. In den folgenden Jahren wurde der Verein mehrmals Vizemeister, kämpfte aber auch weiter mit finanziellen Schwierigkeiten. Im Jahr 2006 wurde dann Gazprom als neuer Sponsor vorgestellt.

Europa League Schalke vs. Amsterdam: Weinzierl: „Das ist bitter und wir müssen das erstmal verarbeiten"

Europa League Schalke vs. Amsterdam

Weinzierl: „Das ist bitter und wir müssen das erstmal verarbeiten"

Nach einer starken Leistung ist Schalke 04 im Viertelfinale der Europa League ausgeschieden. Die Enttäuschung war bei den königsblauen Knappen besonders groß. Mit einem Bein im Halbfinale, zerplatze der Traum in letzter...

3:2 gegen Ajax reicht nicht: Schalke fightet, siegt – und scheidet dennoch aus

3:2 gegen Ajax reicht nicht

Schalke fightet, siegt – und scheidet dennoch aus

Das kleine Fußball-Wunder war fast schon geschafft, doch nach einem echten Pokal-Krimi ist der Europa-Traum des FC Schalke endgültig ausgeträumt. Zehn Amsterdamer treffen noch zweimal in der Verlängerung.

Europa League: Nach Hinspiel-Pleite in Amsterdam: Schalke hofft auf ein Wunder

Europa League

Nach Hinspiel-Pleite in Amsterdam: Schalke hofft auf ein Wunder

Nach dem 0:2 im Hinspiel gegen Ajax Amsterdam muss Schalke 04 voll auf Risiko gehen, um nicht aus der Europa League auszuscheiden. Schalke-Coach Markus Weinzierl setzt auf die Fans als zwölfter Mann.

Schalke 04: Die wirtschaftliche Wiedergeburt der Knappen

Schalke 04

Die wirtschaftliche Wiedergeburt der Knappen

Schalke 04 saniert sich durch Spielerverkäufe schneller als erwartet. Die Schulden sinken stark, das negative Eigenkapital ist bald weg, die Investitionen steigen. Wirtschaftlich steht Königsblau vor goldenen Zeiten.

von Thomas Schmitt

Schalker Mentalitätsdebatten: Manager Heidel: „So geht es nicht“

Schalker Mentalitätsdebatten

Manager Heidel: „So geht es nicht“

Auf die Profis des FC Schalke 04 kommen ungemütliche Zeiten zu. Nach der fünften Pleite in Serie will sich Geschäftsführer Christian Heidel die Mannschaft vornehmen. Wer jetzt nicht mitzieht, landet auf der Ersatzbank.

Sanz zum VfL Wolfsburg: „VW lässt keine Tochter fallen“

Sanz zum VfL Wolfsburg

„VW lässt keine Tochter fallen“

Der VfL Wolfsburg erhält vor dem Relegationsspiel gegen Eintracht Braunschweig Rückendeckung des Mutterkonzerns. VW-Chefaufseher Javier Garcia Sanz bekräftigte, der Autobauer werde auch im Abstiegsfall zum VfL stehen.

Saison-Bilanz 2016/17: Der trügerische Boom der Bundesliga

Saison-Bilanz 2016/17

Der trügerische Boom der Bundesliga

Die Stadien sind voll, die Bundesliga ist ein Milliardengeschäft, das stetig wächst. Dennoch läuft es sportlich und wirtschaftlich nicht rund: Warum die Liga international nur Dritter ist und viele Klubs zulegen müssen.

von Thomas Schmitt

Sponsoren im Fußball: Adidas schlägt Nike auf dem Rasen

Sponsoren im Fußball

Adidas schlägt Nike auf dem Rasen

Der Sportartikelkonzern Adidas lässt den Erzrivalen Nike in Europa weit hinter sich. Die Endspiele in Champions- und Europa-League machen Adidas-Teams komplett unter sich aus. Nur in einem Land läuft es nicht rund.

von Joachim Hofer

Sierens Welt: Daddeln für China

Sierens Welt

Premium Daddeln für China

DOTA, League of Legends, Counter-Strike: Im E-Sport ist das Reich der Mitte Weltspitze, manche Profi-Zocker verdienen Millionen. Das ist hilfreich für Chinas globale Softpower, vor allem bei Jugendlichen.

von Frank Sieren

Sponsoring Nationalmannschaft: Mercedes und VW kämpfen um Jogis Team

Sponsoring Nationalmannschaft

Mercedes und VW kämpfen um Jogis Team

Der Autohersteller Mercedes sponsert seit mehr als 40 Jahren die Nationalmannschaft. Doch im aktuellen Bieterverfahren haben die Stuttgarter mit Volkswagen einen starken Konkurrenten bekommen.

Trikotärmel vermarktet: Schalke nimmt neuen Sponsor auf den Arm

Trikotärmel vermarktet

Schalke nimmt neuen Sponsor auf den Arm

Der FC Schalke 04 hat sich für die kommenden Spielzeiten ein lukratives Zubrot gesichert. Der Online-Marktplatz Allyouneed lässt insgesamt rund 20 Millionen Euro springen, um auf dem Trikotärmel der Knappen zu werben.

Bundesliga: Bayern mit 99 Millionen Euro Fernsehgeld-Krösus

Bundesliga

Bayern mit 99 Millionen Euro Fernsehgeld-Krösus

Dem Fachmagazin Kicker zufolge führt der FC Bayern München die Geldrangliste der Deutschen Fußballliga an. Insgesamt zahlt die DFL am Ende der Saison 1,194 Milliarden Euro an die 36 Profiklubs aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×