Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Frankreich

„Liberté, Égalité, Fraternité“ – „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ – Das ist der Wahlspruch der Französischen Republik. Frankreich ist mit seiner sechseckigen Fläche von 668.763 km² das flächenmäßig größte Land der EU und das drittgrößte Land Europas, nach Russland und der Ukraine. Frankreich ist Gründungsmitglied der Europäischen Union (EU), Mitglied der NATO, ständiges Mitglied im UN-Sicherheitsrat, in der G8, G20, OECD, WTO und der Lateinischen Union. Frankreich ist eine Nuklearmacht mit der weltweit dritthöchsten Anzahl an Kernwaffen. Die französische Währung ist seit seiner Einführung der Euro. Frankreich grenzt an Belgien, Luxemburg, Deutschland, die Schweiz, Italien, Monaco, Andorra und Spanien. Außerdem ist Frankreich durch den Eurotunnel mit Großbritannien verbunden. Zu Frankreich gehören diverse Inseln, unter anderem Korsika. Das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes ist die Hauptstadt Paris. Im 19. Jahrhundert stieg Frankreich zur zweitgrößten Kolonialmacht der Welt auf. Mitte des 20. Jahrhunderts zerfiel die Kolonialmacht in unabhängige Staaten. Dennoch ist Französisch noch heute weltweit eine verbreitete Sprache. 2013 führte Frankreich als 13. Land weltweit die Homo-Ehe ein. Die populärsten Sportarten sind Fußball und Rugby. 1998 richtete Frankreich die Fifa-Fußball-Weltmeisterschaft aus, die sie selbst gewann. Jedes Jahr im Juli findet die Tour de France statt, in der die besten Radrennsportler der Welt gegeneinander antreten. Außerdem richtet Frankreich jährlich eines von vier Grand-Slam-Turnieren, das French Open aus. Frankreich war 1900 und 1924 Gastgeber der Olympischen Sommerspiele und 1924, 1968 und 1992 Gastgeber der Olympischen Winterspiele. Die Französische Republik ist ein weltweites Zentrum für Modedesigner. Die Paris Fashion Week wird mit den Modewochen in New York, Mailand und London zu den vier wichtigsten Modewochen der Welt gezählt. In der Branche spricht man von den „Big Four“.

Kommentar zum US-Besuch: Macron setzt auf Gesten der Freundschaft, um Trump zu bremsen

Kommentar zum US-Besuch

Premium Macron setzt auf Gesten der Freundschaft, um Trump zu bremsen

Macron hat Trump als Freund in Beschlag genommen, indem er ihn öffentlich küsste. Zusammen mit Merkel könnten er den US-Präsidenten zähmen.

von Thomas Hanke

Konjunktur: Arbeitslosigkeit in Frankreich sinkt zu Jahresbeginn weiter

Konjunktur

Arbeitslosigkeit in Frankreich sinkt zu Jahresbeginn weiter

Macrons Reformen zeigen Wirkung: Die Arbeitslosigkeit in Frankreich ist auf dem Rückzug, die Zeichen stehen auf wirtschaftlicher Erholung.

Kommentar: Macrons Freundschaft zu Trump hat einen doppelten Boden

Kommentar

Macrons Freundschaft zu Trump hat einen doppelten Boden

Beim Treffen mit US-Präsident Trump bestimmt Emmanuel Macron die Umgangsformen. Die zur Schau gestellten Emotionen nimmt in Frankreich niemand ernst.

von Thomas Hanke

Zugverkehr lahmgelegt: Zehnter Streiktag bei Frankreichs Bahn seit Anfang April

Zugverkehr lahmgelegt

Zehnter Streiktag bei Frankreichs Bahn seit Anfang April

Anlass der Arbeitsniederlegungen ist eine Bahnreform. Der Bahnbetreiber SNCF soll umgebaut und der Bahnverkehr für Wettbewerber geöffnet werden.

Transatlantische Beziehungen: Die Besuche von Merkel und Macron bei Trump könnten unterschiedlicher kaum sein

Transatlantische Beziehungen

Die Besuche von Merkel und Macron bei Trump könnten unterschiedlicher kaum sein

Hier der Staatsbesuch Macrons in Washington, dort Merkels Arbeitstreffen mit Trump – wer am Ende mehr erreicht, ist völlig offen.

Einwanderung: Frankreichs Nationalversammlung billigt schärfere Asylgesetze

Einwanderung

Frankreichs Nationalversammlung billigt schärfere Asylgesetze

Frankreich will mit neuen, umstrittenen Gesetzen schärfer gegen illegale Einwanderung vorgehen. Es wird in Zukunft härter werden für Asylsuchende.

Nach US-Forderung: Macron sieht keine Alternative zu Atomabkommen mit Iran

Nach US-Forderung

Macron sieht keine Alternative zu Atomabkommen mit Iran

Frankreichs Präsident hat sich wiederholt für das Atomabkommen mit dem Iran ausgesprochen. Vertragspartner USA fordert Änderungen.

Unesco-Weltkulturerbe: Klosterinsel Mont-Saint-Michel nach Drohungen evakuiert

Unesco-Weltkulturerbe

Klosterinsel Mont-Saint-Michel nach Drohungen evakuiert

Die französische Klosterinsel Mont-Saint-Michel ist am Sonntag evakuiert worden. Ein Mann hatte auf der Touristenattraktion Sicherheitskräfte bedroht.

Protest gegen Reformen: Steine und Flaschen fliegen – CGT-Demo gegen Macron eskaliert

Protest gegen Reformen

Steine und Flaschen fliegen – CGT-Demo gegen Macron eskaliert

Der Gewerkschaftsbund CGT hatte zu der Kundgebung aufgerufen. Die Wut der Demonstranten richtet sich gegen Präsidnet Macron und seine Reformvorhaben.

Emmanuel Macron: Frankreichs Präsident kämpft für seine Reformen  – auch auf der Straße

Emmanuel Macron

Premium Frankreichs Präsident kämpft für seine Reformen – auch auf der Straße

Mit Charme und Härte treibt Präsident Macron die Veränderung Frankreichs und auch Europas voran. Dabei scheut er nicht die Diskussion auf der Straße.

von Thomas Hanke

Tarifstreit

Streiks legen weiter französische Züge und Flüge lahm

Eisenbahner und Studenten stellen sich gegen die Reformpläne Macrons. Trotz neuer Streiks im Zug- und Flugverkehr bleibt der jedoch standhaft.

Französischer Präsident: Macron wirbt im EU-Parlament für seine Europa-Pläne

Französischer Präsident

Macron wirbt im EU-Parlament für seine Europa-Pläne

Noch ist Frankreichs Präsident mit den Plänen für Europas Zukunft kaum vorangekommen. Die Euphorie, die er noch im Herbst bei vielen auslöste, ist weitgehend verpufft.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×