Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Horst Seehofer

Horst Seehofer wurde 2008 zum Bayerischen Ministerpräsidenten und zum Parteivorsitzenden der CSU. In den Funktionen löste er Günther Beckstein und Erwin Huber ab. Horst Seehofer wurde am 4. Juli 1949 in Ingolstadt geboren. Nach seinem Realschulabschluss 1965 begann er eine Beamtenausbildung in der Kommunalverwaltung von Ingolstadt. Horst Seehofer war bis 1980 als Beamter, zuletzt im gehobenen Dienst, bei den Landratsämtern Ingolstadt und Eichstätt tätig. Seehofer trat 1969 in die Junge Union ein und daraufhin 1971 in die CSU. 1980 wurde er zum ersten Mal im Wahlkreis Ingolstadt in den Bundestag gewählt. Dort war Horst Seehofer bis zum November 2008 aktiv. Im Jahr 1983 wurde er zum sozialpolitischen Sprecher der CSU-Landesgruppe. Diese Position hielt Horst Seehofer bis in das Jahr 1989 inne. Danach war er bis 1992 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung. Im selben Jahr wurde Horst Seehofer zum Minister für Gesundheit durch den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl berufen. Nach dem Verlust der Bundestagswahl 1998 der CDU/CSU kam es zu keiner weiteren Amtszeit. Das nächste Ministeramt von Horst Seehofer folgte 2005 im Rahmen der Großen Koalition zwischen CDU/CSU und SPD. Im November wurde er von Angela Merkel zum Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ernannt. Dieses Amt gab Horst Seehofer im Oktober 2008 auf, weil er als Bayerischer Ministerpräsident kandidierte. Seit März 2018 ist Seehofer Bundesminister für Inneres, Bau und Heimat.

Innenpolitik: Seehofer will mehr Befugnisse für die Polizei im Internet

Innenpolitik

Seehofer will mehr Befugnisse für die Polizei im Internet

Die Bundespolizei soll besser gegen Cyberangriffe und Verbrechen im Internet gewappnet sein. Dazu brauche sie mehr Befugnisse, so Horst Seehofer.

Flüchtlingspolitik: Seehofer verteidigt Rückführungszentren

Flüchtlingspolitik

Seehofer verteidigt Rückführungszentren

Rückführungszentren seien bereits kritisiert worden, bevor überhaupt klar war, wovon die Rede ist - so der Innenminister. Er hält an der Idee fest.

Nach Korruptionsverdacht: Bundesrechnungshof zieht BAMF-Prüfung vor

Nach Korruptionsverdacht

Bundesrechnungshof zieht BAMF-Prüfung vor

Der Korruptionsverdacht beim BAMF ruft auch den Bundesrechnungshof auf den Plan. Die Arbeitsabläufe sollen früher als geplant untersucht werden.

Fachkräfte, Steuern, Digitalisierung: Weckruf des Mittelstands – Das fordert die Wirtschaft von der Großen Koalition

Fachkräfte, Steuern, Digitalisierung

Premium Weckruf des Mittelstands – Das fordert die Wirtschaft von der Großen Koalition

In einem gemeinsamen Appell fordern die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft die Regierung zum Handeln auf. Womit sie unzufrieden sind.

von Dana Heide, Jan Hildebrand, Thomas Sigmund, Frank Specht

Energiewende: Gebäudesanierung kann Arbeitsplätze schaffen und das Klima schützen

Energiewende

Gebäudesanierung kann Arbeitsplätze schaffen und das Klima schützen

Viele Gebäude in Deutschland sind energetisch veraltet. Um die Klimaziele zu erreichen, müssten sie saniert werden. Das kann Tausende Jobs schaffen.

von Silke Kersting

Reformvorschläge: So soll die Riester-Rente einfacher und billiger werden

Reformvorschläge

Premium So soll die Riester-Rente einfacher und billiger werden

Erste Vorschläge zur Verbesserung der viel kritisierten Riester-Rente kommen auf den Markt. Die Politik will die Ideen zunächst nur einsammeln.

von Frank Matthias Drost, Anke Rezmer

Gastbeitrag: Energie und Klima neu denken – Plädoyer für einen neuen Generationenvertrag

Gastbeitrag

Energie und Klima neu denken – Plädoyer für einen neuen Generationenvertrag

Die Klimapolitik wird noch immer zu klein gemacht. Es braucht eine Wende von historischen Dimensionen. Ein Gastkommentar.

von Stefan Kapferer, Patrick Graichen

Nach Korruptionsverdacht: Seehofer strebt umfassende Untersuchungen im BAMF an

Nach Korruptionsverdacht

Seehofer strebt umfassende Untersuchungen im BAMF an

Innenminister Seehofer will den Korruptionsverdacht innerhalb des BAMF prüfen lassen. Eine Verantwortung sieht er aber auch bei der Bundesregierung.

Kriminalität: Frankfurt ist wieder Hauptstadt des Verbrechens

Kriminalität

Frankfurt ist wieder Hauptstadt des Verbrechens

Frankfurt liegt bei der Kriminalität wieder auf Platz eins in Deutschland. Bundesweit geht die Zahl der Straftaten allerdings stark zurück.

Flüchtlingspolitik: Seehofer für „mehr Härte“ gegenüber abgelehnten Asylbewerbern

Flüchtlingspolitik

Seehofer für „mehr Härte“ gegenüber abgelehnten Asylbewerbern

Der Streit um den Familiennachzug für Flüchtlinge verschärft sich zunehmend. Die SPD fordert weniger Auflagen – Seehofer das komplette Gegenteil.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Seehofer lässt Korruptionsverdacht im BAMF untersuchen

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Seehofer lässt Korruptionsverdacht im BAMF untersuchen

Die Verantwortung für Missstände beim Flüchtlingsbundesamt trage die Union, findet die SPD. Innenminister will den Korruptionsverdacht genau prüfen.

Bundesinnenminister: Seehofer will offenbar Hürden für Abschiebungen senken

Bundesinnenminister

Seehofer will offenbar Hürden für Abschiebungen senken

Innenminister Seehofer plant einem Medienbericht zufolge die Hinderungsgründe für Abschiebungen wie ärztliche Atteste abzuschaffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×