Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Iran

Der Iran ist eine islamische Republik am Persischen Golf in Vorderasien. Mit rund 80 Millionen Einwohnern (Stand 2016) und einer Fläche von 1.648.195 Quadratkilometern zählt der Iran zu den 20 bevölkerungsreichsten und größten Staaten der Erde. Hauptstadt, größte Stadt und wirtschaftlich-kulturelles Zentrum des Iran ist Teheran.

Bundesaußenminister: Heiko Maas wirbt für Iran-Abkommen

Bundesaußenminister

Heiko Maas wirbt für Iran-Abkommen

Bundesaußenminister Maas versucht, das Atomabkommen trotz des Ausstiegs der USA zu retten. Beim G20-Treffen in Argentinien hofft er auf Verbündete.

Atomabkommen: Iran fordert Entgegenkommen der EU – und droht sonst mit Urananreicherung

Atomabkommen

Premium Iran fordert Entgegenkommen der EU – und droht sonst mit Urananreicherung

Die EU will den Iran überzeugen, das Atomabkommen weiter umzusetzen. Doch in der iranischen Führung wachsen Zweifel. Die Bevölkerung spürt die Folgen.

von Mathias Brüggmann

Nach US-Ausstieg: EU, China und Russland sollen über neues Iran-Abkommen beraten

Nach US-Ausstieg

EU, China und Russland sollen über neues Iran-Abkommen beraten

Die EU, China und Russland streben wohl ein neues Atom-Abkommen mit dem Iran an. Im Gegenzug könnte es finanzielle Hilfen geben.

Atomabkommen: Iran bekennt sich zu Atomdeal – hält aber Druck auf EU hoch

Atomabkommen

Iran bekennt sich zu Atomdeal – hält aber Druck auf EU hoch

Der Iran bekennt sich auch nach dem Austritt der USA zum Atomdeal. Doch sollte die EU nicht mitziehen, werde die Urananreicherung hochgefahren.

Nach US-Ausstieg aus Atomabkommen: DZ-Bank setzt alle Iran-Zahlungsgeschäfte aus

Nach US-Ausstieg aus Atomabkommen

DZ-Bank setzt alle Iran-Zahlungsgeschäfte aus

Die DZ-Bank will alle ihre Zahlungsgeschäfte mit Bezug zum Iran aussetzen. Damit reagiert sie auf den Ausstieg der USA aus dem Iran-Abkommen.

Gerhard Cromme im Interview: „Europa muss gegenüber den USA klare Kante zeigen“

Gerhard Cromme im Interview

Premium „Europa muss gegenüber den USA klare Kante zeigen“

Ex-Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme fordert ein Zeichen der Entschlossenheit gegenüber Trump. Europa könne sich nicht alles bieten lassen.

von Jens Münchrath

Atomkonflikt mit USA: Iran und Eurasische Wirtschaftsunion verstärken Kooperation

Atomkonflikt mit USA

Iran und Eurasische Wirtschaftsunion verstärken Kooperation

Der Iran steht durch den Austritt der USA aus dem Atomabkommen unter Druck. Ein Abkommen mit der Eurasischen Wirtschaftsunion soll Entlastung bringen.

Trotz US-Sanktionen: Iran schließt Ölfördervertrag mit britischem Unternehmen

Trotz US-Sanktionen

Iran schließt Ölfördervertrag mit britischem Unternehmen

Der Vertrag zwischen dem Iran und der britischen Firma Pergas ist der erste Deal seit Trumps Abzug aus dem Atomabkommen. Kurz zuvor hatte sich Total aus einem Gasprojekt zurückgezogen.

Gastbeitrag: Die Europäer müssen jetzt ohne die USA mit Iran verhandeln

Gastbeitrag

Premium Die Europäer müssen jetzt ohne die USA mit Iran verhandeln

Die EU steckt nach Trumps Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran vor einem Trilemma. Eins ist klar: Neuverhandlungen kann es nicht geben.

Europäische Unternehmen in der Iranfalle: Brüssel kontert US-Sanktionen – doch die Wirtschaft lehnt die Pläne ab

Europäische Unternehmen in der Iranfalle

Premium Brüssel kontert US-Sanktionen – doch die Wirtschaft lehnt die Pläne ab

Die Europäische Union will in der Iranfrage auf Konfrontationskurs mit den USA gehen. Die Unternehmen fürchten nun, zwischen zwei Fronten zu geraten.

von Mathias Brüggmann, Ruth Berschens, Thomas Hanke, Dana Heide, Moritz Koch, Klaus Stratmann, Ulf Sommer, Jens Münchrath

Irans Energieminister Reza Ardakanian: „Wir erwarten, dass Partner, die Verträge mit uns ausgehandelt haben, diese auch erfüllen“

Irans Energieminister Reza Ardakanian

Premium „Wir erwarten, dass Partner, die Verträge mit uns ausgehandelt haben, diese auch erfüllen“

Irans Energieminister fordert, dass europäische Firmen ihren Verpflichtungen nachkommen und spricht von einem „großen Test für das System Uno“.

von Mathias Brüggmann

Aufgekündigtes Atomabkommen: Iran zuversichtlich nach Atom-Gesprächen mit EU

Aufgekündigtes Atomabkommen

Iran zuversichtlich nach Atom-Gesprächen mit EU

Die EU-Außenbeauftragte Mogherini zeigte sich optimistisch und zuversichtlich, weiterhin mit Iran zusammenzuarbeiten. Ähnliche Signale kamen vom Gegenpart.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×