Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Joe Kaeser

Joe Kaeser ist ein deutscher Industriemanager. Im August 2013 wurde er Vorstandsvorsitzender der Siemens AG. Vorher war Käser sieben Jahre lang Finanzvorstand des Unternehmens. Kaeser ist seit seinem Berufseinstieg ununterbrochen bei Siemens beschäftigt. Joe Kaeser (amtlich Josef Käser) wurde am 23. Juni 1957 in Arnbruck geboren. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Regensburg. Im Jahr 1980 stieg er bei der Siemens AG ein. Zuerst war Joe Kaeser bis 1988 im Bereich Bauelemente tätig. Dort war er unter anderem von 1987 bis 1988 in Malaysia als „Head of Business Administration Projects“ tätig. Danach wechselte Joe Kaeser in den Halbleiter-Unternehmensbereich. Von 1990 bis 1995 war er kaufmännischer Leiter des Geschäftsbereichs „Opto Semiconductors“. Im Jahr 1995 übernahm Joe Kaeser den Posten des Executive Vice President und Chief Financial Officer des amerikanischen Tochterunternehmens Siemens Microelectronics Inc. 1999 ging er zurück nach Deutschland in die Siemens-Zentralabteilung Finanzen. Im April 2001 wurde Joe Kaeser dann in den Bereichsvorstand „Information and Communication Mobile“ berufen. 2004 folgte eine Position als Leiter der Zentraleinheit Corporate Strategies. Im Mai 2006 wurde Joe Kaeser in den Vorstand der Siemens AG berufen. Bis zum Juli 2013 war er dort Finanzvorstand. Im gleichen Monat wurde der damalige Vorstandsvorsitzenden Peter Löscher abberufen. Der Aufsichtsrat wählte Joe Kaeser am 31. Juli 2013 zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Siemens AG. Nach seinem Amtsantritt begann er mehrere Initiativen zum Umbau der Siemens AG. Hier lesen Sie aktuelle News zu Joe Kaeser und Siemens.  

Joe Kaeser: Siemens-Chef Joe Kaeser nennt Bericht über Turbinensparten-Verkauf bei Siemens spekulativ

Joe Kaeser

Siemens-Chef Joe Kaeser nennt Bericht über Turbinensparten-Verkauf bei Siemens spekulativ

Joe Kaeser hat den möglichen Verkauf des kriselnden Geschäfts mit Gasturbinen abgestritten. Es handele sich um „Medien-Spekulationen“.

Kommentar: Der Verkauf der Kraftwerkssparte wird für Siemens nicht leicht

Kommentar

Der Verkauf der Kraftwerkssparte wird für Siemens nicht leicht

Für die Kraftwerkssparte wird Joe Kaeser nur schwer einen Käufer finden. Eine Restrukturierung wäre zwar mühsam, aber nicht die schlechteste Lösung.

von Axel Höpner

Angeschlagene Sparte: Siemens prüft offenbar Verkauf des Geschäfts mit großen Gasturbinen

Angeschlagene Sparte

Siemens prüft offenbar Verkauf des Geschäfts mit großen Gasturbinen

Siemens prüft angeblich strategische Optionen für die kriselnde Gasturbinen-Sparte. Auch ein Verkauf werde durchgerechnet.

Familienunternehmen: Genossenschaft – eine Lösung für Firmen mit Nachfolgeproblem?

Familienunternehmen

Genossenschaft – eine Lösung für Firmen mit Nachfolgeproblem?

Die Gründer der IT-Firma Iteratec suchten dringend eine Nachfolgelösung – und gründeten eine Genossenschaft. Das Modell könnte Schule machen.

von Axel Höpner

++ G7-Gipfel im Newsblog ++: Trump will aus G7 wieder G8 machen – EU lehnt eine Rückkehr Russlands ab

++ G7-Gipfel im Newsblog ++

Trump will aus G7 wieder G8 machen – EU lehnt eine Rückkehr Russlands ab

Wenn heute die Staats- und Regierungschefs in Kanada zum G7-Gipfel zusammenkommen, droht nichts Geringeres als die Spaltung der Wertegemeinschaft. Die Ereignisse im Überblick.

Handelsstreit: „Zölle und Tweets“ – Siemens-Chef Kaeser attackiert Trump

Handelsstreit

„Zölle und Tweets“ – Siemens-Chef Kaeser attackiert Trump

Joe Kaeser kritisiert in Peking die US-Politik der nationalen Abschottung. Lobende Worte findet der Siemens-Chef dagegen für Gastgeber China.

Handelsstreit: China bietet USA weitere 70 Milliarden US-Dollar an Importen an

Handelsstreit

China bietet USA weitere 70 Milliarden US-Dollar an Importen an

Pekings Regierung geht erneut auf die USA zu und will das Volumen der US-Importe erhöhen. Die Hoffnung auf eine Entspannung im Handelsstreit flammt auf.

Siemens Gamesa-CEO Markus Tacke: „Bis 2020 können wir Marktführer werden“

Siemens Gamesa-CEO Markus Tacke

„Bis 2020 können wir Marktführer werden“

Nach Jahren der Krise glaubt Siemens-Gamesa-CEO Tacke an ein Ende der Abwärtsspirale für Preise in der Windbranche. Mit zu optimistischen Aussagen hält er sich zurück.

von Kathrin Witsch, Sandra Louven

Windkonzern: Siemens Gamesa lässt die Krise hinter sich und strebt Marktführerschaft an

Windkonzern

Siemens Gamesa lässt die Krise hinter sich und strebt Marktführerschaft an

Das Joint-Venture ist mit vielen Problemen gestartet. CEO Tacke sieht nun ein Ende des Preiskampfes in der Windbranche – und startet eine Aufholjagd.

von Kathrin Witsch, Sandra Louven

CFO des Monats: Jochen Schmitz – der Aufsteiger im Siemens-Reich

CFO des Monats

Jochen Schmitz – der Aufsteiger im Siemens-Reich

Healthineers-Finanzvorstand Jochen Schmitz legte einen erfolgreichen Börsengang hin. Jetzt muss noch mehr folgen.

von Axel Höpner, Robert Landgraf

Kommentar: Aktienrückkäufe sind zwar besser als zu teure Übernahmen – aber ziemlich phantasielos

Kommentar

Aktienrückkäufe sind zwar besser als zu teure Übernahmen – aber ziemlich phantasielos

Unternehmen kaufen für Milliarden eigene Aktien zurück mit der Hoffnung den Kurspreis zu steigern. Das ergibt Sinn, aber nicht in jedem Fall.

von Ulf Sommer

Bayer, Siemens und Continental : Dax-Konzerne legen Programme ohne Fantasie vor

Bayer, Siemens und Continental

Dax-Konzerne legen Programme ohne Fantasie vor

Viele Dax-Konzerne betreiben den Rückkauf eigener Aktien. Ihnen fehlen wohl Ideen für Investitionen. Angelsächsische Aktionäre freut's.

von Ulf Sommer

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×