Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Marine Le Pen

Marine Le Pen wurde am 16. Januar 2011 zur Vorsitzenden der französischen Partei Front National (FN). Die rechtspopulistische Partei wurde durch Initiativen von Marine Le Pen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dies schlug sich in Wahlergebnissen bei der Europawahl 2014 und bei den Regionalwahlen 2015 nieder. Marine Le Pen wurde am 5. August 1968 in Neuilly-sur-Seine geboren. Ihr Vater Jean-Marie Le Pen war ein Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender des Front National. Marine Le Pen studierte Rechtswissenschaften an der Universität Panthéon-Assas in Paris. Im Jahr 1992 erhielt sie ihre Zulassung und war bis 1998 als Anwältin aktiv. Marine Le Pen trat dem Front National 1986 bei. Im Jahr 2000 rückte sie in den Vorstand der Partei auf. 2003 wurde Marine Le Pen dann zur stellvertretenden Vorsitzenden des Front National gewählt. Bei den Europawahlen 2004 und 2009 konnte sie jeweils ein Mandat für das Europaparlament gewinnen. Im Jahr 2010 gab Marine Le Pen ihre Kandidatur für den Parteivorsitz bekannt. Ein Jahr später konnte sie die Wahl gewinnen und löste ihren Vater als Parteivorsitzenden des Front National ab. Nach der Wahl begann Marine Le Pen die Partei für eine breitere Wählerschaft interessant zu machen.

Vor Wahlen in Italien: Le Pen hofft auf Signal für baldiges Ende der EU

Vor Wahlen in Italien

Le Pen hofft auf Signal für baldiges Ende der EU

Bei der Parlamentswahl in Italien droht der sozialdemokratischen Regierung ein Debakel. Dafür spüren EU-Gegner kräftigen Rückenwind. Das lässt Brüssel-Feinde wie Le Pen frohlocken. Doch noch ist der Ausgang offen.

Champagner-Erbin Vitalie Taittinger: „Champagner ist Wein und Symbol zugleich“

Champagner-Erbin Vitalie Taittinger

Premium „Champagner ist Wein und Symbol zugleich“

Taittinger ist eins der letzten großen Champagnerhäuser in Familienhand. Vitalie Taittinger steuert dessen Markenidentität. Im Interview spricht sie über die Zukunft des Schaumweins, Luxus, Freiheit und ihre Ambitionen.

von Jürgen Röder, Alexander Möthe

Frankreich: Verrät Macron seine Ideale?

Frankreich

Verrät Macron seine Ideale?

Emmanuel Macron ändert in der Flüchtlingspolitik seinen Kurs: Illegale Zeltstädte werden geräumt, Abschiebungen beschleunigt. Kritiker werfen dem französischen Präsidenten vor, sanft zu sprechen und hart zu handeln.

Anlegen 2018 - Teil 3 Anleihen Industrieländer : Nur noch Magerkost

Anlegen 2018 - Teil 3 Anleihen Industrieländer

Nur noch Magerkost

Es wird immer schwieriger, Geld mit Anleihen aus Europa und den USA zu verdienen. Im Handel drohen leichte Kursverluste. Kaufen und Halten bis zur Fälligkeit lohnt sich aber noch nicht. Was Anleger 2018 erwartet.

von Andrea Cünnen

Neue Regierung in Österreich: Beruhigungspille für Europa

Neue Regierung in Österreich

Premium Beruhigungspille für Europa

Die neue Mitte-rechts-Regierung hat sich zu Europa verpflichtet. Bundeskanzler Kurz hat die Kompetenz für Brüssel zur Chefsache gemacht. Doch die DNA der rechtspopulistischen FPÖ gefährdet den Vorstoß.

von Hans-Peter Siebenhaar

Neue Regierung: Österreich verspricht Europa die Treue

Neue Regierung

Österreich verspricht Europa die Treue

Österreichs rechte Koalition lässt kein Plebiszit zum EU-Austritt zu. Kanzler Kurz will lieber den Standort stärken – mit Bürokratieabbau und Steuersenkungen. Die Schlüsselressorts besetzen Manager aus der Wirtschaft.

von Hans-Peter Siebenhaar

Wilders, Le Pen & Co.: Europas Rechtspopulisten fordern Ende der EU

Wilders, Le Pen & Co.

Europas Rechtspopulisten fordern Ende der EU

Die EU-Kommission klagt derzeit gegen Tschechien wegen Nichteinhaltung der Umverteilungsquoten für Flüchtlinge. In Prag sind nun Rechtspopulisten aus ganz Europa zusammengekommen, um Front gegen die EU zu machen.

Veruntreuung: Justiz eröffnet Verfahren gegen Front National

Veruntreuung

Justiz eröffnet Verfahren gegen Front National

Die französische Justiz hat das Ermittlungsverfahren gegen Front National eröffnet. Es besteht der Verdacht, dass Assistenten von Abgeordneten im EU-Parlament unerlaubt für die Partei in Frankreich gearbeitet haben.

Neuer Republikaner-Chef Wauquiez: Macrons neuer Herausforderer von rechts

Neuer Republikaner-Chef Wauquiez

Premium Macrons neuer Herausforderer von rechts

Laurent Wauquiez ist der neue Chef und Hoffnungsträger der französischen Konservativen. Der 42-Jährige muss die Partei einen, um sich gegen Präsident Emmanuel Macron behaupten zu können. Leicht wird er es nicht haben.

von Tanja Kuchenbecker

Frankreich: Konservative wählen Hardliner zum Parteichef

Frankreich

Konservative wählen Hardliner zum Parteichef

Mit Laurent Wauquiez steht künftig EU-Skeptiker an der Spitze der kriselnden Konservativen. Der setzt auf klare Kante gegen Staatschef Macron. Sein Credo: Die bürgerliche Rechte müsse „wirklich rechts“ sein.

Frankreich: Immunität von Le Pen aufgehoben

Frankreich

Immunität von Le Pen aufgehoben

Die französische Nationalversammlung hebt die parlamentarische Immunität von Marine Le Pen auf. Die Rechtspopulistin muss sich nun für die Veröffentlichung von Fotos von Gräueltaten verantworten.

Debatte um sexuelle Belästigung: Frauen appellieren an Frankreichs Präsidenten Macron

Debatte um sexuelle Belästigung

Frauen appellieren an Frankreichs Präsidenten Macron

Frauen in Frankreich fordern in einem Brief an Präsident Emmanuel Macron, mehr für Opfer von sexueller Belästigung zu unternehmen. Rechtspopulisten Le Pen weist indes Anschuldigungen gegen ihre Partei zurück.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×