Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Österreich

Wahl in Österreich: Vorläufiges Endergebnis bestätigt ÖVP als Wahlsieger

Wahl in Österreich

Vorläufiges Endergebnis bestätigt ÖVP als Wahlsieger

Die letzten Briefwahlkarten sind ausgezählt, in Österreich steht das vorläufige Endergebnis fest. Die Zahlen decken sich mit den jüngsten Hochrechnungen. Für die Grünen wird das Wahldebakel offiziell.

Nach den Parlamentswahlen: Österreichs Grüne am Abgrund

Nach den Parlamentswahlen

Österreichs Grüne am Abgrund

Das Debakel der Grünen bei der Parlamentswahl in Österreich hat viele Gründe. Einer davon könnte über die Alpenrepublik hinaus von Bedeutung sein: Das Werben für Klimaschutz, das einer apokalyptischen Botschaft gleicht.

Österreich: Oberstes Gericht prüft „Ehe für alle“

Österreich

Oberstes Gericht prüft „Ehe für alle“

In Österreich ist die Ehe zwischen homosexuellen Paaren bisher nicht erlaubt. Trotz des Widerstands von konservativer ÖVP und rechter FPÖ äußert der Verfassungsgerichtshof nun Bedenken gegen das Verbot.

Österreich: FPÖ pocht auf Posten des Innenministers

Österreich

FPÖ pocht auf Posten des Innenministers

Die Rechtspopulisten in Österreich wollen in einer neuen Regierung den Innenminister stellen – allerdings nicht mit aller Macht. Die FPÖ wolle sich vor allem treu bleiben. Und zur Not in die Opposition gehen.

Wahl in Österreich: SPÖ erklimmt Platz zwei: Sozialdemokraten schlagen Rechtspopulisten der FPÖ

Wahl in Österreich

SPÖ erklimmt Platz zwei: Sozialdemokraten schlagen Rechtspopulisten der FPÖ

Die SPÖ dürfte das Rennen um den zweiten Platz bei der österreichischen Nationalratswahl nach der ÖVP gewonnen haben. Hochrechnungen zufolge erreicht die sozialdemokratische Partei 26,9 Prozent und liegt damit knapp vor...

Israels Ministerpräsident: Netanjahu bemüht sich um israelisch-österreichische Freundschaft

Israels Ministerpräsident

Netanjahu bemüht sich um israelisch-österreichische Freundschaft

Benjamin Netanjahu will die Freundschaft zwischen Österreich und Israel vertiefen. In einem Telefonat gratulierte der Ministerpräsident Israels dem ÖVP-Chef Sebastian Kurz und lud ihn in sein Land ein.

ÖVP-Chef Sebastian Kurz: Der Spalter als Versöhner

ÖVP-Chef Sebastian Kurz

Premium Der Spalter als Versöhner

Sebastian Kurz, Chef der konservativen ÖVP, hat die Wahl in Österreich gewonnen. Nach einem Schmutz-Wahlkampf muss der 31-Jährige das Land einen. In einer Koalition mit den Rechtspopulisten dürfte das schwer werden.

von Hans-Peter Siebenhaar

Österreich-Wahl: Wählerbewegung nach rechts

Österreich-Wahl

Wählerbewegung nach rechts

Die Wahl in Österreich hat gezeigt, das Land ist nach rechts gerückt. Die konservative ÖVP mit ihrem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz profitiert auch von Stimmengewinnen aus dem Lager der rechten FPÖ.

Rechtsruck in Österreich: „Wir wollen jetzt die erhofften Veränderungen einläuten“

Rechtsruck in Österreich

„Wir wollen jetzt die erhofften Veränderungen einläuten“

Es wird damit gerechnet, dass Wahlsieger Sebastian Kurz von der ÖVP ein Bündnis mit den Rechtspopulisten eingehen könnte. Beim Thema Koalition ließen sich die Spitzenkandidaten aber noch nicht in die Karten gucken.

Österreichische Nationalratswahl:  „Wir haben das Unmögliche möglich gemacht"

Österreichische Nationalratswahl

„Wir haben das Unmögliche möglich gemacht"

Die Anhänger von Sebastian Kurz feierten den jungen ÖVP-Chef frenetisch. Der Kampf um den zweiten Platz ist eng, momentan liegt die sozialdemokratische SPÖ vor der rechtspopulistischen FPÖ.

Nationalrats-Wahl: Rechtsrutsch in Österreich perfekt

Nationalrats-Wahl

Rechtsrutsch in Österreich perfekt

Die ÖVP gewinnt in Österreich deutlich. Mit seinem Wahlsieg könnte Kanzlerkandidat Sebastian Kurz der Wirtschaft neuen Schwung verleihen und in der Migrationspolitik näher an Osteuropa rücken.

von Hans-Peter Siebenhaar

Wahl in Österreich: Die FPÖ ist auf dem Sprung in die Regierung

Wahl in Österreich

Die FPÖ ist auf dem Sprung in die Regierung

Schon zweimal saß die FPÖ in der Regierung. Nun soll es wieder klappen – und die Chancen stehen bestens. Die mögliche Neonazi-Vergangenheit des Parteichefs interessiert kaum in der Alpenrepublik.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×