Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Österreich

Kurz bei Merkel: Charmeoffensive mit Tücken

Kurz bei Merkel

Charmeoffensive mit Tücken

Als österreichischer Außenminister hat Sebastian Kurz die deutsche Flüchtlingspolitik scharf kritisiert. Bei seiner ersten Berlin-Visite als Kanzler sind er und Angela Merkel um Harmonie bemüht. Das gelingt nicht immer.

von Dietmar Neuerer

Merkel über Kurz: „Wir werden die Regierung in Wien an ihren Taten messen“

Merkel über Kurz

„Wir werden die Regierung in Wien an ihren Taten messen“

Bundeskanzlerin Angela Merkel traf sich am Mittwoch in Berlin mit ihrem österreichischen Kollegen Sebastian Kurz. In EU-Fragen demonstrierten die Regierungschefs Einigkeit. Trotzdem stehe die Führung Österreichs unter...

Kommentar zu Kurz' Besuch bei Merkel: Getarnter Nationalismus spaltet die EU

Kommentar zu Kurz' Besuch bei Merkel

Premium Getarnter Nationalismus spaltet die EU

Der Besuch des Österreichischen Kanzlers macht deutlich, wie viele eigennützige Populisten die Macht übernommen haben. Das gefährdet die EU. Doch das Jahrhundertprojekt darf ihnen nicht kampflos überlassen werden.

von Hans-Peter Siebenhaar

Finanzrahmen nach 2020: Merkel und Kurz sprechen sich über EU-Haushalt ab

Finanzrahmen nach 2020

Merkel und Kurz sprechen sich über EU-Haushalt ab

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz ist in Berlin. Bei einem Treffen mit seiner deutschen Amtskollegin Angela Merkel geht es um ihre gemeinsame Rolle als Nettozahler in der EU und ihren Konflikt in der Flüchtlingspolitik.

Charmeoffensive in Berlin: Besser Kurz als nie

Charmeoffensive in Berlin

Besser Kurz als nie

Österreichs Bundeskanzler will in Berlin die Bedenken am Kurs seiner Regierung ausräumen. Sebastian Kurz hatte als Außenminister Angela Merkel immer wieder attackiert – jetzt versucht er es mit einer Charmeoffensive.

von Hans-Peter Siebenhaar

Österreich: Zehntausende demonstrieren gegen Regierung

Österreich

Zehntausende demonstrieren gegen Regierung

Lautstarke Proteste gegen die neue Regierung: In Wien marschieren Tausende bei einer friedlichen Demonstration. Vor dem Schweiz-Besuch von US-Präsident Trump formiert sich auch schon Widerstand in Bern.

Österreichs Kanzler: Kurz wirbt in Paris für rechts-konservative Regierung

Österreichs Kanzler

Kurz wirbt in Paris für rechts-konservative Regierung

Der österreichische Kanzler hat bei seinem Besuch in Paris seine rechts-konservative Koalition verteidigt. Gleichzeitig sagte er dem französischen Präsidenten Unterstützung bei dessen pro-europäischer Initiative zu.

Österreich : Kurz sieht „Europa verschiedener Geschwindigkeiten“ skeptisch

Österreich

Kurz sieht „Europa verschiedener Geschwindigkeiten“ skeptisch

Österreichs Bundeskanzler Kurz sieht Emmanuel Macrons Pläne für Europa kritisch. Mitglieder erster und zweiter Klasse könne es in der EU nicht geben. Er forderte, die Union solle sich auf zentrale Fragen konzentrieren.

Neue Österreichische Regierung: Wien will Beziehungen zur Türkei normalisieren

Neue Österreichische Regierung

Wien will Beziehungen zur Türkei normalisieren

Nach Angaben der Türkei bemüht sich Österreichs neue Außenministerin Karin Kneissl um eine Verbesserung der Beziehungen mit Ankara. Sie habe den türkischen Außenminister unmittelbar nach Amtseintritt angerufen.

Österreich: Kurz lässt Merkel warten

Österreich

Kurz lässt Merkel warten

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz besucht seine deutsche Kollegin erst am 17. Januar. Die rechtskonservative Regierung in Wien geht auf Distanz zu Berlin. Das zeigt sich auch in der EU- und Flüchtlingspolitik.

von Hans-Peter Siebenhaar

ÖVP: Kurz fordert Korrektur der EU-Flüchtlingspolitik

ÖVP

Kurz fordert Korrektur der EU-Flüchtlingspolitik

Der neue österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz macht sich für ein neues EU-Konzept bei der Verteilung von Flüchtlingen stark. Außerdem fordert er die EU auf, den östlichen Staaten mehr Respekt zu zollen.

Flüchtlingspolitik: Kurz sieht Österreich in Vermittlerrolle

Flüchtlingspolitik

Kurz sieht Österreich in Vermittlerrolle

Über das Prinzip der Flüchtlingsverteilung herrscht in der EU seit gut zwei Jahren Streit. Gerade zwischen Ost und West bestehen Spannungen. Österreichs neuer Kanzler Sebastian Kurz sieht sein Land als Vermittler.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×