Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Russland

Russland oder auch die Russische Föderation ist flächenmäßig der größte Staat der Erde. Das Land grenzt an Norwegen, Finnland, Estland, Lettland, Weißrussland, die Ukraine, Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, China, die Mongolei und Nordkorea. Die Exklave Kaliningrad grenzt zudem an Polen und Litauen. Mit rund 144 Millionen Einwohnern auf 17 Millionen Quadratkilometern zählt das Land jedoch gleichzeitig zu den am dünnsten besiedelten Flächenstaaten. Die Bevölkerung ist dabei sehr ungleichmäßig verteilt: 85 Prozent leben im europäischen Teil, der aber lediglich 23 Prozent des russischen Territoriums umfasst. Russland begreift sich als Vielvölkerstaat, da neben den Russen noch nahezu 100 weitere Völker in dem Land leben. Die am größten vertretene Religion ist das Christentum mit der russisch-orthodoxen Kirche. Etwa ein Drittel sind Atheisten oder Konfessionslose. Das Land besitzt ein parlamentarisches Regierungssystem mit hoher Dominanz des Präsidenten. Dieser gehört unmittelbar keiner der drei Staatsgewalten an, sondern sichert deren Zusammenwirken. Die Hauptstadt Russlands ist Moskau. Der Staat gilt als sogenannter „Nachfolgerstaat“ der Sowjetunion, ist ständiges Mitglied des Weltsicherheitsrates und mit 5.200 nuklearen Sprengköpfen die größte Atommacht der Welt. Russland ist eine der sechs größten Volkswirtschaften weltweit und hat durch seinen hohen Reichtum an natürlichen Ressourcen hohe internationale Bedeutung. Mit Brasilien, Indien, China und Südafrika gehört Russland zu den BRICS-Staaten. Durch verschiedene Gesetze und Zensuren ist die Meinungsfreiheit in Russland stark gefährdet. So wurde beispielsweise die Band Pussy Riot im März 2012 nach einem Auftritt in einer russisch-orthodoxen Kirche verhaftet. 2013 stellte Präsident Wladimir Putin positive Äußerungen gegenüber Kindern oder Medien zum Thema Homosexualität unter Strafe. Dazu zählen auch Beiträge im Internet. 2014 wurde die Internetzensur in Russland verschärft. Blogger und Personen in Sozialen Netzwerken, mit einer Leserschaft von über 3.000 Lesern am Tag, dürfen seither nicht mehr anonym posten. Sie dürfen sich nicht politisch kritisch äußern und müssen kritische Kommentare löschen. 2014 richtete Russland in Sotschi die Olympischen Winterspiele aus. Im gleichen Jahr geriet das Land auch wegen des Ukraine-Konflikts ins Licht der Weltöffentlichkeit.

Comey-Papiere: Putin prahlte vor Trump mit Russlands Prostituierten

Comey-Papiere

Putin prahlte vor Trump mit Russlands Prostituierten

Die Comey-Aufzeichnungen enthüllen den Stolz des russischen Präsidenten. In Russland gebe es „die schönsten Prostituierten der Welt“, sagte Putin.

Ratingagentur sieht gutes Kreditprofil: Russlands Wirtschaft kann Moody's zufolge den Sanktionen trotzen

Ratingagentur sieht gutes Kreditprofil

Russlands Wirtschaft kann Moody's zufolge den Sanktionen trotzen

Trotz der US-Sanktionen steht Russland kurz vor einer Aufwertung der Bonitätsnote. Die Ratingagentur Moody's sieht ein gutes Kreditprofil des Landes.

USA und Großbritannien warnen: Bedrohung durch russische Hacker – „Muster von störenden und schädlichen Cyber-Aktionen“

USA und Großbritannien warnen

Bedrohung durch russische Hacker – „Muster von störenden und schädlichen Cyber-Aktionen“

London und Washington werfen Russlands Regierung Hackerattacken vor. Das britische Parlament kennt die Gefahr – die Angst vor Spionage wächst.

von Kerstin Leitel

Hackerangriffe: USA und Großbritannien werfen Russland globale Cyberattacke vor

Hackerangriffe

USA und Großbritannien werfen Russland globale Cyberattacke vor

Russische Hacker sollen im großen Stil in Netzwerke eingedrungen sein. Experten befürchten einen bevorstehenden Angriff.

Staat gegen Start-up: Russlands wirkungslose Blockade der Chat-App Telegram

Staat gegen Start-up

Russlands wirkungslose Blockade der Chat-App Telegram

Der Messenger-Dienst Telegram ist in Russland gesperrt worden, weil er seine Nachrichten verschlüsselt. Russen sollen wieder auf ICQ umsteigen, rät der Kreml.

von André Ballin

Nach Angriff in Syrien: Laut Lawrow zerstören westliche Militärschläge den Rest an Vertrauen

Nach Angriff in Syrien

Laut Lawrow zerstören westliche Militärschläge den Rest an Vertrauen

Ob in Syrien oder im Fall Skripal: Der Westen habe erst Strafmaßnahmen eingeleitet und danach Beweise gesucht, kritisiert Russlands Außenminister.

Skripal-Attentat: Russland sieht sich durch OPCW-Bericht nicht belastet

Skripal-Attentat

Russland sieht sich durch OPCW-Bericht nicht belastet

Nach Angaben der OPCW wurde Skripal mit einem Nervengift angegriffen, das in der Sowjetunion entwickelt wurde. Russland sieht sich nicht belastet.

Anti-Terror-Gesetze: Messenger-Dienst Telegram wird in Russland blockiert

Anti-Terror-Gesetze

Messenger-Dienst Telegram wird in Russland blockiert

Putins Anti-Terrorgesetz verbietet verschlüsselte Nachrichten – und nun auch den Messenger-Dienst Telegram. Bürgerrechtler kündigten Widerspruch an.

von André Ballin

Giftattacke: Julia Skripal will keinen Kontakt zur russischen Botschaft

Giftattacke

Julia Skripal will keinen Kontakt zur russischen Botschaft

Die Tochter des Ex-Agenten verzichtet auf Hilfe durch die russische Botschaft in London. Auch einer Cousine in Russland erteilt sie eine Absage.

Trump kündigt Raketenangriff an: Russischer Botschafter: „Greift Trump an, schießen wir die Raketen ab“

Trump kündigt Raketenangriff an

Russischer Botschafter: „Greift Trump an, schießen wir die Raketen ab“

Auslöser für die Eskalation im Syrien-Konflikt ist ein mutmaßlicher Giftgasangriff in der syrischen Stadt Duma. Russland reagierte mit scharfen Tönen.

Kommentar: Harte Wirtschaftssanktionen gegen Russland sind der beste Weg

Kommentar

Premium Harte Wirtschaftssanktionen gegen Russland sind der beste Weg

Trumps Sanktionen gegen Russland treffen auch die deutsche Wirtschaft, aber sie sind besser als Krieg – und Putin braucht solch deutliche Signale.

von Mathias Brüggmann

Gesperrte Konten bei Sulzer: So leiden Schweizer Firmen unter den Russland-Sanktionen

Gesperrte Konten bei Sulzer

So leiden Schweizer Firmen unter den Russland-Sanktionen

Amerikanische Banken haben dem Pumpenbauer Sulzer die Konten gesperrt, weil ein russischer Oligarch beteiligt ist. In der Schweiz wächst die Verunsicherung.

von Michael Brächer

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×