Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Sheryl Sandberg

Sheryl Sandberg wurde 2008 Geschäftsführerin von Facebook Inc. Zuvor war sie Vizepräsidentin des globalen Online-Verkaufs bei Google. Im Laufe ihrer Karriere war Sandberg im US-Finanzministerium und bei McKinsey tätig. Sheryl Sandberg wurde am 28. August 1969 in Washington, D.C. geboren. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften an der Harvard University und absolvierte ihren Bachelor-Abschluss 1991. Danach arbeitete sie für zwei Jahre im Rechercheteam der Weltbank. Sheryl Sandberg kehrte 1993 an die Harvard University für einen MBA-Studiengang zurück, welchen sie 1995 erfolgreich abschloss. Die Managerin arbeitete zunächst nach ihrem MBA-Abschluss bis 1996 für die Unternehmensberatung McKinsey & Company. Danach war sie Stabschefin für das US-Finanzministerium. Im Jahr 2001 wechselte Sheryl Sandberg in die Technologiebranche. Sie war für Google als „Vice President of Global Online Sales & Operations“ für den globalen Online-Verkauf zuständig. Im März 2008 wechselte Sheryl Sandberg zu Facebook als Chief Operating Officer (COO). Sie beschäftigte sich zuerst mit der Profitabilität von Facebook. Durch diverse Maßnahmen wurde Facebook 2010 profitabel. Ein weiterer Meilenstein, welcher im Verantwortungsbereich von Sheryl Sandberg lag, war der Börsengang von Facebook im Jahr 2012.  

Facebook, Twitter und Disney geraten immer mehr aneinander: Sandberg und Dorsey verlassen Disney-Board

Facebook, Twitter und Disney geraten immer mehr aneinander

Sandberg und Dorsey verlassen Disney-Board

Facebook und Twitter werden immer stärker zu Medienunternehmen. Nichts sagt das besser, als der Rückzug ihrer Top-Leute aus dem Disney-Aufsichtsrat. Der Kampf geht in die nächste Runde, und Disney fehlt das Wachstum.

von Axel Postinett

Getty-Images-Managerin Rebecca Swift: „Wir wollen ein realistisches Menschenbild zeigen“

Getty-Images-Managerin Rebecca Swift

„Wir wollen ein realistisches Menschenbild zeigen“

Den Bleistiftrock hauteng, High Heels am Fuß und Kind unterm Arm – solche Rollenbilder und Stereotype will die Foto-Agentur Getty nicht mehr verbreiten. Rebecca Swift erklärt, wie Bilder mehr Toleranz schaffen.

von Carina Kontio

Konferenz-Gründerin Elena Poughia: Computer-Nerd mit Mission

Konferenz-Gründerin Elena Poughia

Premium Computer-Nerd mit Mission

Die 29-Jährige Elena Poughia richtet Europas größte Datenkonferenz in Berlin aus. Doch sie will mehr: Frauen gleichwertig in der Computer-Industrie etablieren. Denn wie sie dort bisher gesehen werden, gefällt ihr nicht.

von Johannes Steger

Wie Facebook & Co. Milliarden mit unseren Daten verdienen: Die unheimliche Macht

Wie Facebook & Co. Milliarden mit unseren Daten verdienen

Premium Die unheimliche Macht

Facebook, Google und Co. leben von unseren Daten. Jeder Klick, jeder Kauf, jeder Kommentar im Internet wird verfolgt, verwertet und vermarktet. Doch die globale Verwertungsmaschine ist kaum noch zu kontrollieren.

von Catrin Bialek, Astrid Dörner, Christof Kerkmann, Britta Weddeling

Russland-Affäre: Facebook geht in die Offensive

Russland-Affäre

Facebook geht in die Offensive

In den Untersuchungen über eine vermeintliche Einflussnahme der russischen Regierung auf die US-Präsidentschaftswahl 2016 wird es ernst für Facebook und Co. Nun nimmt erstmals Geschäftsführerin Sheryl Sandberg Stellung.

von Johannes Steger

Mehr Werbekontrolle bei Facebook: Reagieren, bevor es andere tun

Mehr Werbekontrolle bei Facebook

Premium Reagieren, bevor es andere tun

„Judenhasser“ als Zielgruppe – das soll nicht mehr passieren: Nach starker Kritik kündigt Facebook neue Maßnahmen für die Kontrolle von Werbung an. Es ist auch politischer Druck, der den Konzern zum Umdenken zwingt.

von Johannes Steger, Britta Weddeling

Bestechungsskandal bei Adidas: Rorsteds erste Krise

Bestechungsskandal bei Adidas

Premium Rorsteds erste Krise

Vor einem Jahr übernahm Kaspar Rorsted den Chefposten bei Adidas. Der Manager überzeugte bisher mit guten Ergebnissen. Doch nun kämpft er mit einem Bestechungsskandal in Amerika. Der Moment ist denkbar ungünstig.

von Joachim Hofer, Thomas Jahn

Me Convention: Was Daimler von Facebook lernen will

Me Convention

Premium Was Daimler von Facebook lernen will

Daimler hat erstmals eine Konferenz jenseits von PS und Abgasfiltern veranstaltet. Stattdessen ging es um die digitale Zukunft der Mobilität. Welche Botschaft Facebooks Top-Managerin für Daimler-Chef Zetsche hatte.

von Carina Kontio, Stefan Menzel, Martin Murphy

Sheryl Sandberg: Immer auf Sendung

Sheryl Sandberg

Premium Immer auf Sendung

Die Managerin will das freundliche Gesicht des sozialen Netzwerks Facebook sein. Bei ihrem Deutschlandbesuch zeigt Sheryl Sandberg einmal mehr, dass sie sich ihrer Rolle sehr bewusst ist.

von Martin Murphy, Johannes Steger

Facebook-Managerin Sheryl Sandberg: Die Vertrauensmaklerin

Facebook-Managerin Sheryl Sandberg

Die Vertrauensmaklerin

Auf der Fachmesse Dmexco wirbt Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg für die Mission Ihres Unternehmens. Auch wenn viele Werber das Geschäftsgebaren kritisieren: An dem Netzgiganten kommt keiner mehr vorbei.

von Johannes Steger

Bezahldienste-Start-up Adyen: Das Einhorn aus Amsterdam

Bezahldienste-Start-up Adyen

Premium Das Einhorn aus Amsterdam

Das niederländische Technologieunternehmen Adyen gilt als eine der wertvollsten Gründungen in Europa. Die Firma will den Zahlungsverkehr weltweit revolutionieren – und hat auch Mark Zuckerberg als Geldgeber.

von Johannes Steger

Merkwürdige IAA 2017: „Zeit der Reifenkicker ist vorbei”

Merkwürdige IAA 2017

„Zeit der Reifenkicker ist vorbei”

Das wichtigste Auto des Jahres wird auf der IAA nicht zu sehen sein, das Tesla Model 3. Und viele andere große Marken fehlen ebenfalls in Frankfurt, dafür ist Facebook präsent. Hat sich die klassische Messe überlebt?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×