Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Theresa May

Theresa Mary May, Jahrgang 1956, ist seit Juli 2016 als Nachfolgerin von David Cameron Parteivorsitzende der British Conservative Party und Premierministerin des Vereinigten Königreichs.

Kabinett von Theresa May: Reichlich verwegen – und äußerst solide

Kabinett von Theresa May

Reichlich verwegen – und äußerst solide

Mit der Ernennung von Boris Johnson als Außenminister wertet die neue Premierministerin Theresa May dieses Amt ab. Mit dem neuen Finanzminister geht sie dagegen keine Risiken ein. Eine Analyse.

von Katharina Slodczyk

Großbritannien: Das sind die neuen Kabinettsmitglieder

Großbritannien

Das sind die neuen Kabinettsmitglieder

Die britische Premierministerin Theresa May stellt die Mitglieder ihres neuen Kabinetts vor. Für Überraschung sorgt die Ernennung von Brexit-Frontkämpfer Boris Johnson zum Außenminister. Ein anderer Brexiteer muss gehen.

Großbritanniens zukünftige Premierministerin

Merkel: „May muss Klarheit schaffen“

Nach einem Treffen mit dem irischen Regierungschef Enda Kenny am Dienstag in Berlin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel klargestellt, was sie von Theresa May als neuer britischer Premierministerin erwartet.

Antrittsbesuch in Berlin: May trifft Merkel

Antrittsbesuch in Berlin

May trifft Merkel

Am Mittwoch absolviert die neue britische Premierministerin ihren ersten Antrittsbesuch: Mit der Kanzlerin spricht sie in Berlin über den Brexit, Flüchtlinge und die Entwicklungen in der Türkei. Wer ist Theresa May?

Theresa May folgt auf Cameron: Unsicherheit beseitigt

Theresa May folgt auf Cameron

Unsicherheit beseitigt

Schneller als erwartet steht fest, dass Theresa May neue Premierministerin wird. Das gibt dem Land die Möglichkeit, das Brexit-Chaos endlich in den Griff zu bekommen – mit pragmatischen Lösungen. Ein Kommentar.

von Katharina Slodczyk

Cameron-Nachfolge

Theresa May wird neue Premierministerin von Großbritannien

Sobald das Parteikomitee May zur Parteivorsitzenden ernennt, ist die 59-Jährige automatisch auch neue Premierministerin. Die 59-Jährige lehnt ein zweites Brexit-Votum ab und tritt als Versöhnerin der Tories auf.

Premier Cameron tritt am Mittwoch zurück: Die neue eiserne Lady übernimmt

Premier Cameron tritt am Mittwoch zurück

Die neue eiserne Lady übernimmt

Jetzt geht es ganz schnell: Der britische Premier David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück. Dann übernimmt Innenministerin Theresa May. Sie hält am Brexit fest und will den EU-Austritt zu einem „Erfolg“ machen.

Nach dem Brexit

Wird sie Camerons Nachfolgerin? Theresa May

Die britischen Konservativen beginnen am Dienstag ihre Auslese der Kandidaten für die Nachfolge von Partei-Chef und Premierminister David Cameron. Wer übernimmt die brenzlige Aufgabe?

Nach dem Brexit

Theresa May gewinnt erste Runde im Kampf um Cameron-Nachfolge

Sollte die Innenministerin gewinnen, wäre sie die neue Vorsitzende der Konservativen und nach Margaret Thatcher die zweite britische Premierministerin.

Cameron-Nachfolge

Großbritannien bekommt wieder eine Premierministerin

Bei den britischen Konservativen machen Theresa May und Andrea Leadsom das Rennen um die Nachfolge von David Cameron als Parteichef und Premierminister unter sich aus.

Labour-Parteitag: Corbyn drückt sich um klare Brexit-Position

Labour-Parteitag

Premium Corbyn drückt sich um klare Brexit-Position

Abgeordnete von Labour fordern eine Bekenntnis zum EU-Binnenmarkt. Die Partei solle über eine dauerhafte Mitgliedschaft abstimmen. Doch auf dem Parteitag wurde das Thema mal wieder ausgeklammert.

von Carsten Volkery

Brexit: May macht Zusicherungen an EU

Brexit

May macht Zusicherungen an EU

Laut der britischen Premierministerin Theresa May braucht die EU keine Angst vor Mehrzahlungen haben. Konkrete Zahlen nennt sie jedoch nicht. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel drängt auf Klarheit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×