Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Thyssen-Krupp

Die Thyssenkrupp AG ist ein deutscher Industriekonzern mit Sitz in Essen und Duisburg. Weltweit beschäftigt der Konzern circa 155.000 Mitarbeiter in ungefähr 80 Ländern. Die börsennotierte Thyssenkrupp AG ist im DAX gelistet. Der Konzern teilt sich in die Geschäftsbereiche Components Technology, Elevator Technology, Industrial Solutions, Materials Services, Steel Europe und Steel Americas auf. Unterstützt werden die Bereiche von einem Corporate Headquarter. Thyssenkrupp blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Der aktuelle Konzern entstand 1999 durch die Fusion der Friedrich Krupp AG Hoesch-Krupp mit der Thyssen AG. Der Vorgänger der Friedrich Krupp AG Hoesch-Krupp wurde 1891 durch August Thyssen in Hamborn-Bruckhausen gegründet als dieser die kompletten Anteile des Steinkohlenbergwerks Gewerkschaft Deutscher Kaiser übernahm. Aus dieser Gesellschaft entstand später die August-Thyssen-Hütte AG, welche im 20. Jahrhundert stark expandierte. 1977 wurde der Konzern dann in Thyssen AG umbenannt. Die Friedrich Krupp AG wurde 1903 gegründet. Die Friedrich Krupp AG übernahm 1991 die Hoesch AG, welche 1871 gegründet wurde, und firmierte in Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp um.

Joint Venture: Thyssen-Krupp will im Juni über Stahl-Bündnis mit Tata entscheiden

Joint Venture

Thyssen-Krupp will im Juni über Stahl-Bündnis mit Tata entscheiden

Der Industriekonzern will mit Tata nachverhandeln. An dem Zeitplan für das geplante Joint Venture will Thyssen-Krupp dennoch festhalten.

Stahlbranche: Thyssen-Krupp verhandelt Stahldeal mit Tata nach

Stahlbranche

Thyssen-Krupp verhandelt Stahldeal mit Tata nach

Vorstandschef Heinrich Hiesinger informiert den Aufsichtsrat von Thyssen-Krupp über die Stahlfusion. Dabei geht es auch um den Preis.

von Martin Murphy, Kevin Knitterscheidt

Stahlfusion: Investoren erhöhen Druck auf Thyssen-Krupp-Chef Hiesinger

Stahlfusion

Investoren erhöhen Druck auf Thyssen-Krupp-Chef Hiesinger

Die Fonds Cevian und Elliott stellen die Bedingungen der Stahlfusion mit Tata infrage. Sie fordern einen besseren Deal.

von Kevin Knitterscheidt

Joint Venture: Thyssen-Krupp-Aktionär Elliott kritisiert Bedingungen für Tata-Deal

Joint Venture

Thyssen-Krupp-Aktionär Elliott kritisiert Bedingungen für Tata-Deal

Der US-Investor Elliott hat den bisherigen Plan für die Stahl-Allianz mit Tata Steel kritisiert. Auch der Thyssen-Krupp-Großaktionär Cevian soll unzufrieden sein.

Kampfschiff MKS 180: IG Metall macht Bundesregierung für das drohende Aus der Thyssen-Krupp-Werften verantwortlich

Kampfschiff MKS 180

IG Metall macht Bundesregierung für das drohende Aus der Thyssen-Krupp-Werften verantwortlich

Die IG Metall geht wegen der möglichen Abwicklung der Thyssen-Krupp-Werften hart mit der Bundesregierung ins Gericht. Selbst Wettbewerber sind besorgt.

von Martin Murphy

Ausbootung bei Kampfschiff-Bau: Thyssen-Krupp will seine Werften abstoßen

Ausbootung bei Kampfschiff-Bau

Thyssen-Krupp will seine Werften abstoßen

Thyssen-Krupp will sich von einem weiteren Stammgeschäft trennen: Möglich ist ein Verkauf, aber auch die komplette Schließung traditioneller Standorte.

von Martin Murphy, Donata Riedel

Hedgefonds von Paul Singer: Finanzinvestor Elliott bestätigt Einstieg bei Thyssen-Krupp

Hedgefonds von Paul Singer

Finanzinvestor Elliott bestätigt Einstieg bei Thyssen-Krupp

Der US-Finanzinvestor Elliott hat den Erwerb eines größeren Aktienpaketes an Thyssen-Krupp bestätigt. Es beträgt weniger als drei Prozent.

Kommentar: Für Thyssen-Krupp ist Elliotts Einstieg ein Segen

Kommentar

Für Thyssen-Krupp ist Elliotts Einstieg ein Segen

Es war höchste Zeit, dass ein Investor wie Elliott dem Industriekonzern Beine macht. Zu oft hat Konzernchef Hiesinger die Anleger enttäuscht.

von Daniel Schäfer

US-Hedgefonds Elliott: US-Investor Singer wird Thyssen-Krupp-Chef Hiesinger gefährlich

US-Hedgefonds Elliott

US-Investor Singer wird Thyssen-Krupp-Chef Hiesinger gefährlich

US-Investor Paul Singer will wohl bei Thyssen-Krupp einsteigen – zum Leid von CEO Heinrich Hiesinger.

von Kevin Knitterscheidt, Stefan Reccius

Handelsstreit: Thyssen und Voestalpine beantragen Ausnahme von US-Strafzöllen

Handelsstreit

Thyssen und Voestalpine beantragen Ausnahme von US-Strafzöllen

Thyssen und Voestalpine wollen auch künftig zollfrei in die USA exportieren zu dürfen. Nun drängen beide bei US-Präsident Trump auf eine Ausnahmegenehmigung.

Blitzanalyse: Stahlsparte rettet den Gewinn von Thyssen-Krupp

Blitzanalyse

Stahlsparte rettet den Gewinn von Thyssen-Krupp

Thyssen-Krupp hat den Gewinn im ersten Quartal deutlich gesteigert. Ausgerechnet die Stahlsparte konnte das Ergebnis mehr als verdoppeln.

von Kevin Knitterscheidt

Nach Abspaltung: Hiesinger: „Ich halte aus, wenn andere sagen, das dauert mir zu lange.“

Nach Abspaltung

Hiesinger: „Ich halte aus, wenn andere sagen, das dauert mir zu lange.“

Cevian ist der zweitgrößte Aktionär von Thyssen-Krupp. Trotzdem lässt sich Heinrich Hiesinger nicht auf alle Forderungen ein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×