Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2002

18:02 Uhr

Thiel Logistik verliert deutlich

Neuer Markt bei schwachen Umsätzen im Plus

Der Neue Markt hat sich am Mittwoch nach einem Abstecher in die Verlustzone im Abendhandel etwas fester gezeigt.

dpa FRANKFURT. Der Auswahl-Index Nemax 50 legte 0,91 Prozent auf 1278 Punkte zu. Der alle Werte umfassende Nemax All Share stieg um 0,74 Prozent auf 1 208 Zähler.

"Mich wundert, dass der Markt nicht mit der Nasdaq mitzieht", sagte ein Händler. An der technologieorientierten US-Börse ging es vergleichsweise steil bergauf. Ein anderer Marktteilnehmer sagte: "Wir müssen ja nicht immer 1:1 mitgehen." Einig waren sich die Börsianer, dass der Handelstag sehr ruhig verlaufen sei. "Nach dem Kursanstieg treten die Anleger auf die Bremse", sagte ein Händler. In großem Umfang verkauft werde aber nicht. "Keiner macht was."

Die Aktien von Thiel Logistik sackten auf den letzten Platz des Nemax 50 ab. Das Luxemburger Logistikunternehmen hatte die Übernahme der Aschaffenburger Birkart Globistics AG bekannt gegeben und seine Planung für 2001 angehoben. "Der Synergieeffekt für Thiel muss sich erst einmal zeigen", sagte ein Händler. Andere zeigten sich davon überrascht, dass die Nachricht am Markt negativ aufgenommen wurde. Thiel-Aktien verloren 7,14 Prozent auf 22,24 Euro. Ein Marktteilnehmer schätzte, dass der Nemax 50 ohne diese Kursverluste rund 20 Punkte höher stünde.

An die Spitze des Auswahl-Indexes setzten sich zeitweise die Aktien des Biopharma-Unternehmens Medigene AG. "Die große Verkaufsorder eines institutionellen Anlegers ist anscheinend abgelaufen. Jetzt gewinnen die Käufer wieder die Oberhand", sagte ein Händler. Unternehmensnachrichten gebe es nicht. Die Anteilscheine gewannen 11,85 Prozent auf 22,37 Euro.

Dass die institutionellen Anleger tatsächlich aus dem Urlaub zurück sind, zeigte sich nach Ansicht von Marktteilnehmern an einzelnen kleineren Werten. So legten die Aktien der Basler AG bei ungewöhnlich hohen Umsätzen 6,47 Prozent auf 2,14 Euro zu. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Systeme zur Qualitätskontrolle - etwa zur Inspektion von Hologrammen auf Kreditkarten oder von Leiterbahnen auf elektronischen Bauteilen. "Selektiv wird auf Fondsebene massiv mitgespielt", lautete die Schlussfolgerung eines Händlers.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×