Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2003

15:10 Uhr

Ein WLAN lässt sich durch vielfältige Maßnahmen schützen. Schon wenige Einstellungen, Verhaltensweisen und regelmäßige Aktualisierungen erschweren es Hackern, in ein WLAN einzudringen. Hier einige Tipps der Wi-Fi-Association:

 

 

 

 



  • Tauschen Sie die vorgegebenen Standardpasswörter und wechseln Sie in regelmäßigen Abständen die Passwörter aus.
  • Tauschen Sie den Standardnetzwerknamen aus
  • Aktivieren Sie die Verschlüsselung. Zwar hat sich der bisherige WEP-Standard als ungenügend erwiesen. Dennoch erschwert er prinzipiell einen Zugang.

Zusätzlich dazu rät die Wi-Fi Allianz zu weiteren Maßnahmen für Privatleute und Firmen:

  • Schützen Sie Laufwerke und Ordner durch Passwörter. So ist der Schutz der eigenen Dateien sicherer
  • Nutzen Sie Session Keys, wenn diese im Produkt enthalten sind.
  • Nutzen Sie MAC-Adress-Filter (Media Access Control), damit wird jeder überprüft, der sich ins Netz einloggt.
  • Die Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerkes (VPN) ist besonders empfehlenswert. Voraussetzungen für ein solches VPN sind in der Windows 98 Second Edition, Windows 2000 und Windows XP bereits enhalten. Die Nutzung eines VPN schafft eine sehr hohe Sicherheitsstufe.



Größeren Firmen wird die Nutzung zusätzlicher Sicherheitsmaßnahmen, u.a. Firewalls, Secure Socket Layer (SSL) etc., empfohlen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×