Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2003

22:17 Uhr

Titel von Capital One Financial im Fokus

Konjunkturdaten belasten US-Aktienmärkte

Unerwartet schwache Konjunkturdaten haben den US-Aktienmärkten am Montag einen Dämpfer versetzt. Nach einem freundlichen Handelsstart gaben die Aktien an der Wall Street ihre Kursgewinne größtenteils ab.

Reuters NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss gestern niedriger bei einem Punktestand von 7837 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 endete bei 835 Punkten, der Technologie-Index Nasdaq bei 1320 Punkten.

Zu Handelsbeginn hatten die Börsenbarometer noch mit deutlichen Kursgewinnen auf die Festnahme des El-Kaida-Führungsmitglieds Chalid Scheich Mohammed reagiert, die US-Regierungsvertreter als wichtigen Schritt im Kampf gegen den Terrorismus bezeichneten.

Der Markttrend kehrte sich um, als eine halbe Stunde nach Sitzungsbeginn der an den Finanzmärkten viel beachtete Index der US-Einkaufsmanager veröffentlicht wurde, den das Institute of Supply Management (ISM) ermittelt. "Der ISM fiel größtenteils etwas geringer als erwartet aus, und dies führte zu einigen Verkäufen", sagte Keith Keenan von Wall Street Access.

Der ISM-Gesamtindex fiel im Februar stärker als von Analysten erwartet und zeigt damit ein überrachend deutlich verlangsamtes Wachstum im Verarbeitenden Gewerbe der USA an. Wegen der Sorgen über die Auswirkung eines Irak-Kriegs hätten viele Betriebe Investitionen und Personaleinstellungen zurückgestellt, teilte ISM mit.

Die Aktien des Kreditkartenanbieters Capital One Financial waren die am meisten gehandelten an der New Yorker Börse. Die Titel verloren rund 10% , nachdem der Finanzchef des Unternehmens wegen des Vorwurfs von Insidergeschäften zurückgetreten war.

Die Papiere des Taschencomputerherstellers Palm verloren rund 10% , nachdem die Firma ihre Geschäftserwartungen reduziert hatte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×