Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2004

15:38 Uhr

Titelverteidiger liegt in Gesamtwertung an siebter Stelle

Jan Friesinger bietet bei EM nur Durchschnitt

Eisschnellläufer Jan Friesinger liegt bei der Allround-EM auf Rang neun der Gesamtwertung. Er und der Berliner Tobias Schneider sind aber für das Finale der 10.000-Strecke qualifiziert.

HB BERLIN. Der Inzeller Jan Friesinger geht als Neunter der Gesamtwertung in den Schlusstag der Allround-EM der Eisschnellläufer in Heerenveen. Über seine Spezialstrecke 1 500 Meter bot der Bruder von Anni Friesinger am Samstag als Neunter in 1:50,34 Minuten nur Durchschnittliches. Dennoch ist der 23-Jährige ebenso wie der Berliner Tobias Schneider für das Finale über 10 000 Meter am Sonntag qualifiziert.

Schneider belegte über 1 500 Meter Rang 19 in 1:53,85 Minuten, kam aber dank seiner guten 5 000-Meter-Leistung vom Freitagabend in die Endrunde. Jan Friesinger war über 5 000 Meter in 6:48,76 Minuten nicht über Rang 17 hinausgekommen, nachdem er zuvor über 500 Meter in persönlicher Bestzeit von 36,35 Sekunden überraschend Platz drei erreicht hatte. Schneider lief in 6:45,05 Minuten die 13. Zeit über 5 000 Meter nach Platz 18 über 500 Meter (38,23).

Angeführt wird die Konkurrenz nach drei der vier Disziplinen von einem niederländischen Trio: Mark Tuitert nimmt nach seinem 1 500-Meter-Streckensieg in 1:47,41 Minuten das komfortable Zeitpolster von 26,06 Sekunden auf den Zweitplatzierten Carl Verheijen mit ins 10.000-Meter-Rennen. Dritter ist knapp dahinter Doppel-Olympiasieger Jochem Uytdehaage. Titelverteidiger und Weltmeister Gianni Romme hingegen liegt aussichtslos zurück an siebter Stelle.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×