Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2004

15:38 Uhr

Titelverteidiger liegt in Gesamtwertung an siebter Stelle

Jan Friesinger bietet bei EM nur Durchschnitt

Eisschnellläufer Jan Friesinger liegt bei der Allround-EM auf Rang neun der Gesamtwertung. Er und der Berliner Tobias Schneider sind aber für das Finale der 10.000-Strecke qualifiziert.

HB BERLIN. Der Inzeller Jan Friesinger geht als Neunter der Gesamtwertung in den Schlusstag der Allround-EM der Eisschnellläufer in Heerenveen. Über seine Spezialstrecke 1 500 Meter bot der Bruder von Anni Friesinger am Samstag als Neunter in 1:50,34 Minuten nur Durchschnittliches. Dennoch ist der 23-Jährige ebenso wie der Berliner Tobias Schneider für das Finale über 10 000 Meter am Sonntag qualifiziert.

Schneider belegte über 1 500 Meter Rang 19 in 1:53,85 Minuten, kam aber dank seiner guten 5 000-Meter-Leistung vom Freitagabend in die Endrunde. Jan Friesinger war über 5 000 Meter in 6:48,76 Minuten nicht über Rang 17 hinausgekommen, nachdem er zuvor über 500 Meter in persönlicher Bestzeit von 36,35 Sekunden überraschend Platz drei erreicht hatte. Schneider lief in 6:45,05 Minuten die 13. Zeit über 5 000 Meter nach Platz 18 über 500 Meter (38,23).

Angeführt wird die Konkurrenz nach drei der vier Disziplinen von einem niederländischen Trio: Mark Tuitert nimmt nach seinem 1 500-Meter-Streckensieg in 1:47,41 Minuten das komfortable Zeitpolster von 26,06 Sekunden auf den Zweitplatzierten Carl Verheijen mit ins 10.000-Meter-Rennen. Dritter ist knapp dahinter Doppel-Olympiasieger Jochem Uytdehaage. Titelverteidiger und Weltmeister Gianni Romme hingegen liegt aussichtslos zurück an siebter Stelle.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×