Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

07:56 Uhr

Handelsblatt

Tokio schließt behauptet

Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sank bis zum Ertönen der Schlussglocke um 0,3 % und beendete den Handelstag mit 14 032,42 Punkten.

dpa/afx TOKIO. Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Montag (Ortszeit) behauptet geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sank bis zum Ertönen der Schlussglocke um 0,3 % und beendete den Handelstag mit 14 032,42 Punkten.

Während die Aktien des Telekomkonzerns NTT schwächer tendierten, baute der Mobilfunkanbieter NTT Docomo seine frühen Gewinne weiter aus.

Die Titel des Internetkonzerns Softbank büßten derweil an Boden ein. Bei den exportorientierten Autobauern Toyota, Mitsubishi Motors und Honda ergaben sich Händlern zufolge ebenfalls Kursverluste.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×