Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2003

07:45 Uhr

Tokioter Börse geschlossen

Asiatische Börsen leicht im Plus

Die asiatischen Börsen haben am Montag leicht zugelegt. Händler begründeten die Kursgewinne mit der Hoffnung, dass die SARS-Epidemie unter Kontrolle gebracht werden könnte. Die Umsätze seien aber wegen der geschlossenen asiatischen Leitbörse in Tokio vergleichsweise gering.

Reuters HONGKONG. Auch im Devisenhandel war das Handelsvolumen sehr gering, so dass der Euro mit Kursen um 1,1215 Dollar nahezu unverändert gegenüber seinem Schlusskurs am Freitag in New York notierte. Der Ölpreis gab in Fernost leicht nach.

Der Hangseng-Index stieg um 0,8 % auf rund 8879 Punkte. Händler sagte, es gebe Hoffnung, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ihre Reisewarnung für Hongkong aufheben würde. Dort ist die Zahl der Infektionen mit der lebensgefährlichen Lungenkrankheit SARS in den vergangenen Tagen kontinuierlich zurückgegangen. Händler blieben bei den weiteren Aussichten für die Börse dennoch zurückhaltend. Louis Wong von Phillips Securities sagte: "Wir brauchen mehr Wirtschaftsdaten aus den USA und gute Nachrichten aus China im Kampf gegen SARS."

Auch in Singapur löste der Rückgang der SARS-Infektionen in Hongkong Erleichterung aus. Der Straits Times Index stieg um 1,5 % auf rund 1318 Punkte. Die Tokioter Börse wird am Dienstag nach dem Feiertag (Tag der Kinder) wieder regulär öffnen. In der vergangenen Woche hatte der Nikkei-Index 2,7 % auf rund 7907 Punkte zugelegt.

Im Devisenhandel erwartete Händler bis zur Eröffnung der US-Banken am Nachmittag keine großen Bewegungen, da wegen eines Bankfeiertages die Finanzmärkte in London geschlossen blieben. Im fernöstlichen Ölhandel fiel der Terminkontrakt auf US-Leichtöl um 13 Cent auf 25,54 Dollar. Der Goldpreis bewegte sich in Hongkong kaum.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×