Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2000

17:34 Uhr

jck DÜSSELDORF. Nach Erwartung der Hamburger Berenberg Bank wird die Tomorrow Internet AG in den nächsten Monaten eine führende Position unter den General-Interest Anbietern in Deutschland übernehmen. Seit 1999 hätten sie sich nicht nur die Rechte an den Online-Ausgaben der bestehenden Printprodukte der Verlagsgruppe Milchstraße gesichert, sondern auch ein Vorverkaufsrecht auf alle künftigen Produkte.

Bislang hätten sich die Online-Seiten der Tomorrow Internet AG durch vielseitigen und informativen Inhalt ausgezeichnet. Demnächst verfolge das Unternehmen noch ein weiteres Ziel: Jeder User erhalte sein eigenes Portal, das speziell auf die Bedürfnisse des Anwenders ausgerichtet ist.

Die Analysten der Berenberg Bank erwarten ebenfalls eine Steigerung im Bereich des E-Commerce. Durch bereits erfolgreiche Kooperationen mit Buecher.de, Expedia.de, L`tur, Ricardo.de und T-Mobil seien weitere Zusammenschlüsse zu erwarten.

Wegen des hohen Bekanntheitsgrads von 98% (Quelle: Infratest, Febr. 2000) konzentriere sich die Tomorrow Internet AG nicht allein auf den deutschen Markt. In Großbritannien, Italien, Spanien, Frankreich, den Niederlanden und Polen wolle man ebenfalls "online" gehen. Mit der Gründung der Tomorrow Internet B.V. in Amsterdam wurde bereits ein erster Schritt in diese Richtung getan.

Das Unternehmen treibe den Aufbau neuer Geschäftsfelder entschieden voran. Von den Online-Angeboten der Kooperationspartner werde der User auf die Tomorrow-Seiten gelenkt. Haupteinnahmequellen seien Bannerwerbung und E-Commerce. Obwohl die Zahlen für das 1. Halbjahr 2000 nach Ansicht der Analysten schon deutlich über den Erwartungen liegen, sollen durch neue Strukturen 18,6 Mio.Visits und 74,2 Page Impressions überboten werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×