Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2003

11:00 Uhr

Tour-Sieg 2004 angestrebt

Jan Ullrich unterschreibt bei Coast

Rad-Olympiasieger Jan Ullrich hat am Mittwoch im Zollhaus-Casino in Essen einen Drei-Jahres-Vertrag beim Coast-Team unterschrieben.

HB/dpa ESSEN. "Ich bin froh, dass das alte Jahr vorbei ist und ich jetzt mit Coast ein außerordentlich professionelles Team hinter mir habe. 2003 brauche ich zum Aufbau, 2004 und 2005 sollen meine neuen, großen Erfolgsjahre werden", sagte der nach seinem positiven Doping-Befund noch bis 23. März dieses Jahres gesperrte Ullrich.

Die Unterschrift von Deutschlands immer noch populärstem Rad-Profi ließ sich der Coast-Chef und Boutiquen-Besitzer Günther Dahms (54) mindestens 5 Mill. ? kosten, obwohl er vor Hunderten von Pressevertretern erklärte, er verdiene "wesentlich weniger" als früher bei Telekom. Im nächsten Jahr wolle er wieder "die Krone bei der Tour de France."

Ullrich vertraut bei seinem Neuanfang auf alt gedientes Personal. Ex-Telekom-Teamchef Rudy Pevenage (Belgien) wechselte ebenso für drei Jahre zu Coast wie sein Freund und neuer Nachbar, der ehemalige Gerolsteiner-Profi Tobias Steinhauser (Scheidegg). Seinen persönlichen Trainer noch aus DDR-Zeiten, Peter Becker (Berlin), wird der Tour-Sieger von 1997 aus eigener Tasche bezahlen müssen. "Das ist Ullrichs Privatsache", erklärte Dahms.

Im Vorfeld der Einigung mit Coast, die sich Monate lang hinzog, musste Ullrich Kritik aus der Branche einstecken, es sei ihm bei der Unterschrift nur ums Geld gegangen. Einen richtigen Neuanfang hätte er bei seinem ehemaligen Team-Kollegen Bjarne Riis "notfalls auch ohne Bezahlung" starten sollen, empfahl der vierfache Tour-Sieger Lance Armstrong (USA). Der Däne Riis, lange Zeit Favorit Ullrichs als neuer Arbeitgeber, warf Coast unseriöse Geschäfts-Praktiken vor.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×