Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.02.2001

12:19 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Karstadt-Quelle haben am Mittwochmorgen gegen den Trend deutlich zugelegt. Die Papiere gewannen bis 10.25 Uhr 1,44 % auf 39,62 Euro, während der Dax gleichzeitig um 1,21 % auf 6 612,11 Zähler nachgab.

Analyst Christian Riedel von der WGZ Bank begründete die Kursgewinne mit dem "grundsätzlich intakten Trend" für defensive Werte. "Immerhin hat die Karstadt-Quelle-Aktie in den vergangenen sechs Wochen um rund 30 % zugelegt", sagte Riedel. Die "psychologisch wichtige" 40-Euro-Marke wird nach Ansicht des Analysten eine technische Hürde darstellen, auf diesem Preisniveau könnten Gewinnmitnahmen einsetzen.

Fundamentale Neuigkeiten gebe es keine, allerdings profitiere Karstadt-Quelle noch immer von der Sinn-Leffers-Übernahme. Außerdem gelte der Essener Konzern unter den meisten Marktteilnehmern weiterhin als Favorit um den Verbleib im Dax. Die Deutsche Post wird von der Deutschen Börse voraussichtlich bei den 30 größten Werten neu aufgenommen werden. Wer dafür herausfällt, gilt bisher noch als offen. Mögliche Absteiger sind eben Karstadt-Quelle und Adidas.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×