Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2001

13:04 Uhr

dpa NEU DELHI. Trotz der Proteste Pakistans wird Indien die weiterentwickelte atomwaffenfähige Mittelstreckenrakete Agni II demnächst in Dienst stellen. Verteidigungsminister George Fernandes sagte am Donnerstag, der erfolgreiche Agni-Test habe die Moral der Entwickler gestärkt. Pakistan hatte den Test vom Mittwoch als "direkte Bedrohung" seiner Sicherheit kritisiert.

Agni II kann einen Sprengsatz von einer Tonne Gewicht 2 200 Kilometer weit tragen und von beweglichen Rampen aus gestartet werden. Unter anderem liegen Pakistan und China in der Reichweite von Agni II. Auch Pakistan verfügt über Mittel- und Kurzstreckenraketen. Seit 1947 haben Indien und Pakistan drei Kriege gegeneinander geführt, zwei davon um Kaschmir. 1998 hatten beide Länder Atomtests unternommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×