Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

12:12 Uhr

Trotz Gewinnmitnahmen bei Technologiewerten

Fester Börsenschluss in Singapur

Fester hat die Börse in Singapur am Montag tendiert. Der Straits-Times-Index (STI) stieg trotz Gewinnmitnahmen bei Technologiewerten und einem schwachen Bankensektor um 0,5 % bzw. 4,09 Punkte auf 1 924,38.

vwd SINGAPUR. Im späten Handel hätten Gewinne bei Schwergewichten wie Singapore Airlines und Singapore Press Holdings den Index gestützt, sagten Händler. Bei einem Volumen von 331,3 Mill. gehandelten Aktien (40 % weniger als am Freitag) standen 225 Kursgewinnern 213-verlierer gegenüber, während 112 Werte unverändert notierten. "Wenn der Markt sich weiterhin mit dieser guten Liquidität zeigt, können wir nächste Woche eine Rally sehen", sagte ein Händler, vorsichtig optimistisch. Er erwarte weitere Schwäche im Bankensektor, da Investoren aus den Titeln der Old Economy zu Technologiewerten wechselten.

Singapore Airlines gewannen 1,3 % auf 15,50 S-$, Singapore Press Holdings legten um 0,20 S-$ auf 22,50 S-$ zu. SembCorp Industries stiegen um fünf Prozent auf 1,88 S-$. SingTel schlossen 1,4 % tiefer bei 2,81 SGD. Overseas Union Bank verloren 1,4 % auf 7,20 S-$. Zahlreiche Technologiewerte setzten ihre Gewinne fort. Creative Technology gewannen 3,1 % auf 23,50 S-$, obgleich das Unternehmen am Sonntag einen Umsatzrückgang um 40 % auf 26,5 Mill. S-$ für das Jahr berichtet hatte. Zudem habe es davor gewarnt, dass sich die Umsätze im kommenden Jahr reduzieren könnten, da die weltweite Nachfrage für seine Produkte zurückgehe. Händler sagten, die Umsätze seien besser als erwartet ausgefallen und die Ankündigung weiterer niedrigerer Zahlen sei bereits eingepreist.

Venture Manufacturing schlossen 2,5 % höher bei 16,20 S-$, ST Assembly Test Services legten nach einem Anstieg der ADR-Aktien um 15,2 % um 4,1 % auf 2,78 S-$ zu. Datacraft Asia fielen 5,2 % auf 6,35 S-$, Chartered Semiconductor gaben 3,2 % auf 6,10 S-$ ab. Die Aktien des Internetportal-Entwicklers Ei-nets gaben ein schwaches Debüt. Sie fielen auf 0,10 S-$ und damit auf die Hälfte des IPO-Kurses. Der Börsenstart war am Freitag unter anderem auf Grund einer unzureichenden Streuung der Aktien auf Montag verschoben worden. Händler begründeten den Kursverfall mit der zunehmenden Vorsicht vieler Anleger gegenüber solchen Internetunternehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×