Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

16:14 Uhr

dpa ANKARA. Nach langjähriger Unterbrechung entsendet die Türkei wieder einen Botschafter in den Irak. Wie türkische Medien am Freitag unter Berufung auf das Außenministerium berichteten, soll Mehmet Akat bereits in der kommenden Woche in Bagdad seine Arbeit aufnehmen. Akat war bisher an der Botschaft in London tätig, hieß es. Die Türkei hatte seit 1992 keinen Botschafter mehr in Bagdad. Die Beziehung zwischen den Nachbarländern hatte sich in den vergangenen Monaten gebessert. Erst vor wenigen Monaten waren Flugzeuge mit türkischen Hilfsgütern mit Erlaubnis der Vereinten Nationen in den Irak geflogen. Die Vereinten Nationen hatten 1990 als Reaktion auf den Einmarsch in Kuwait Sanktionen gegen den Irak verhängt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×