Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2002

14:11 Uhr

Handelsblatt

Türkei: In 100 Jahren starben bei 56 Beben fast 80 000 Menschen

In der Türkei haben sich in den vergangenen 100 Jahren 56 Erdbeben mit einer Stärke von sechs oder mehr auf der Richterskala ereignet.

dpa ISTANBUL. Dabei kamen nach einer Übersicht der halbamtlichen Nachrichtenagentur Anadolu insgesamt fast 80 000 Menschen ums Leben. Das mit 7,9 schwerste Erdbeben gab es 1939 in der ostanatolischen Stadt Erzincan. Damals starben nahezu 33 000 Menschen. Die beiden schwerste Erdbeben der jüngeren Zeit ereigneten sich im August und im November 1999 im Nordwesten der Türkei. Dabei kamen insgesamt mehr als 18 000 Menschen ums Leben. In der Provinz Afyon kam es zuletzt 1914 zu einem schweren Beben mit rund 400 Toten. Dieses Beben erreichte eine Stärke von 5,1 auf der Richterskala.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×