Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2001

15:48 Uhr

Handelsblatt

Tyson Foods kauft IBP

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Der größte amerikanische Fleischverarbeiter IBP wird von Tyson Foods übernommen. Als Kaufpreis haben sich die Firmen auf 4,7 Milliarden Dollar in Cash, Aktien und Schulden geeinigt.

Damit wurde einem Angebot des Rivalen Smithfield Foods ein Strich durch die Rechnung gemacht. Tyson ist der größte amerikanische Geflügelproduzent. 30 Dollar sollen pro IBP Aktie gezahlt werden, was gemessen am Schlusskurs vom Freitag einer zwölfprozentigen Prämie entspricht.



Das kombinierte Unternehmen würde einen jährlichen Umsatz von über 23 Milliarden Dollar erwirtschaften. Das Angebot von Smithfield, das 32 Dollar pro Aktie betragen hat, ist am Montag abgelaufen. Tyson Foods wird von Merrill Lynch von kurzfristig "neutral" auf "akkumulieren" und langfristig von "akkumulieren" auf "kaufen" aufgestuft.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×