Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2002

00:28 Uhr

Über den Erfolg von UMTS wird heute entschieden

Mobiler Kundendialog mit SMS oder Wap

VonThomas Kapsner und Günter Schmid

Kundenbeziehung und Kundenbetreuung werden durch das mobile Internet geradezu revolutioniert. Zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort mit einer beliebigen Anzahl von Kunden nicht nur in Kontakt, sondern in einen kontinuierlichen Dialog treten zu können, eröffnet eine neue Dimension der Kundenbeziehung.

DÜSSELDORF. Die mobile Kommunikation stellt so einen enormen wirtschaftlichen Zukunftswert dar. Unternehmen werden sich dieser Möglichkeiten zunehmend bewusst und setzen verstärkt auf die Kommunikation über Handy per SMS oder Wap. Vor allem die in der breiten Öffentlichkeit als Standard anerkannten SMS-Dienste etablieren sich. Bisher werden diese Dienste vornehmlich in einer One-Way-Kommunikation genutzt: Die Unternehmen können mit SMS Informationen in großer Zahl streuen, lernen im Gegenzug jedoch noch zu wenig über Kundenpräferenzen. Der notwendige und wirklich Gewinn bringende Dialog zwischen Unternehmen und Kunden, in dem beide Seiten kontinuierlich voneinander lernen können, wird noch unzureichend realisiert.

Genau hier aber liegt der wahre Wert der mobilen Kommunikation und aller Technologien, die rund um die Handys, Palms oder PDA angeboten werden. Das mobile Internet ist nicht einfach das Umsetzen von herkömmlichen Internetseiten in mobilen Portalen: Der Kunde ist nicht bereit, sich durch eine endlose Menüfolge zu klicken. "Three clicks and you are out!" ist die Devise.

Erfolgreiche Unternehmen der Zukunft lernen ihren Kunden, seine Ansprüche und Wünsche im Dialog kennen. Sie werden die Änderungen im Konsumverhalten jedes einzelnen Kunden kontinuierlich abfragen, um ihm individuell jene Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, die ihn aktuell interessieren.

Von kurzfristigen, topaktuellen Umfragen über Betreuung bestehender Kunden, Gewinnspielen, interaktiven Gameshows in Radio oder TV bis hin zu Angeboten im Finanz- oder Gesundheitsbereich - die Palette der Einsatzgebiete des mobilen Internets ist enorm. Der kontinuierliche und offene Dialog zwischen Anbieter und Konsument beginnt.

Mit UMTS wird sich dieser mobile Dialog qualitativ und quantitativ weiterentwickeln. UMTS potenziert die Möglichkeiten der technischen Realisierung des mobilen Dialogs hinsichtlich Inhalte, Tiefe, Geschwindigkeit und Reichweite. Trotz aller Skepsis bezüglich des Zeitpunktes der Einführung, der technischen Realisierung von UMTS oder der Verfügbarkeit geeigneter Endgeräte gilt: UMTS wird das mobile Internet noch weitaus kundenfreundlicher und attraktiver machen, als dies mit den bestehenden Standards GSM oder GPRS schon möglich ist.

Die technischen Möglichkeiten für sinnvolle Kommunikationsanwendungen sind bereits mit den heute verfügbaren Standards vorhanden. Und diese müssen auch heute genutzt werden, will man den Erfolg von UMTS nicht verzögern oder gar verhindern. Über den Erfolg von UMTS wird heute schon entschieden! Die Zukunft des mobilen Internets gehört dem intelligenten Dialog - zeitgleich, personalisiert und automatisiert.

Dr. Thomas Kapsner und Dr. Günter Schmid sind Vorstände der Nets AG, München.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×