Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2001

14:17 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Siemens haben am Mittwochmittag nach der Veröffentlichung der Bilanzzahlen für das erste Quartal deutlich zugelegt. Die Papiere stiegen bis 13.45 Uhr um 3,28% auf 156,26 Euro, während der Leitindex Dax gleichzeitig um 0,16% fester bei 6.749,30 Zählern lag.

Zwar sei das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) etwas schlechter ausgefallen als erwartet, sagte Analyst Nick Willson von ING Barings, dafür habe ihn Siemens bei den Verkaufszahlen und beim Nettogewinn überzeugt. Das Ergebnis für das erste Quartal sei ein "vernünftiger Start" in das Geschäftsjahr 2000/2001.

Den Ausblick auf das laufende Jahr bezeichnete Theo Kitz von Merck Finck als "etwas enttäuschend". Das angekündigte Wachstum liege unter seinen ursprünglichen Erwartungen. Das Unternehmen hatte am Mittwochmorgen angekündigt, beim Auftragseingang als auch beim Umsatz im zweistelligen Bereich wachsen zu wollen.

Wegen der sich abkühlenden Konjunktur und der abnehmenden Währungseffekte werde die Entwicklung aber nicht mehr so rasant vonstatten gehen wie im Vorjahr, hieß es weiter. Kitz sagte, er wäre nicht überrascht, wenn Siemens im Detail etwas vorsichtigere Prognosen abgeben werde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×