Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2002

10:19 Uhr

Überraschende Entwicklung

Japan und EU wollen Kyoto-Protokoll ratifizieren

Japan und die Europäische Union wollen das Kyoto-Protokoll zur Verringerung der Treibhausgase bis Ende Juni ratifizieren.

dpa PEKING. Das kündigten am Donnerstag Japans Umweltministerin Yoriko Kawaguchi und die europäische Delegation auf dem ersten Umweltministertreffen der Asien-Europa-Kooperation (ASEM) in Peking an. Die japanische Zusage wurde von deutscher Seite als "erfreulich überraschend" begrüßt, da Japan lange zu den Ländern gehörte, die dem Kyoto-Protokoll kritisch gegenüberstanden.

Mit einem Appell zur raschen Ratifizierung ging die eintägige Umweltkonferenz zu Ende. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium, Gisela-Herta Altmann, äußerte die Hoffnung, dass möglichst noch vor dem internationalen Umweltgipfel Ende August in Johannesburg genug Länder das Abkommen ratifiziert haben. Die auf der ASEM-Tagung gezeigte Einigkeit der europäischen und asiatischen Staaten sei auch eine wichtige Botschaft an die USA, deren Präsident George W. Bush das Kyoto-Protokoll abgelehnt hat.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×