Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2000

16:05 Uhr

ad´x SENDEN. Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG profitiert vom wachsenden Freizeit- und Tourismusboom. Der Experte für Spezialfahrzeuge zur Pflege von Skipisten, Loipen und Badestränden hat zum 31. März sein bisher bestes Geschäftsjahr abgeschlossen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Senden mitteilte. Insgesamt sei der Konzerumsatz auf 234,3 Mill. Mark gesteigert worden. Im Vorjahr seien es noch 220,6 Mill. Mark gewesen. Der Konzerjahresüberschuss habe sich auf beinahe 12,1 Mill. Mark vervierfacht. Dieser starke Anstieg resultiere aus dem Wegfall von Sonderaufwendungen des Vorjahres wie den Kosten für den Börsengang. Der Hauptversammlung werde eine Dividende von 1,20 Mark vorgeschlagen, was einer Dividendenrendite von 7,8 % entspreche.

Besonders im Beach-Bereich habe der Fahrzeugbauer um 30 % zugelegt. Mit Strandreinigungegeräten befinde man sich auf einem Zukunftsmarkt. Mit einem handgeführten Gerät zur Reinigung kleiner Strandabschnitte etwa habe man Erfolge geerntet. Auch erobere Kässbohrer neue Einsatzgebiete wie bei der Reinigung des Sandes nach Unglücken der Öltanker "Pallas" und "Erika" oder der "Ernte" von Seegras zur kommerziellen Weiterverarbeitung. Den Markt der Snowmobile Trails wolle man mit dem "schubstarken" PistenBully 100 erobern. Solche speziell präparierten Fahrwege für Motorschlitten würden in Nordamerika und Skandinavien immer beliebter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×