Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2003

13:56 Uhr

Umsatz leicht gesteigert

Würth verdient deutlich besser

Die Würth-Gruppe hat im vergangenen Jahr ihren Gewinn deutlich gesteigert. Das Betriebsergebnis vor Steuern stieg nach den vorläufigen Berechnungen um zehn Prozent auf knapp 300 Mill. ?, teilte das nach eigenen Angaben weltweit führende Handelsunternehmen für Montage- und Befestigungstechnik am Freitag in Künzelsau (Baden-Württemberg) mit.

HB/dpa KÜNZELSAU. Der Umsatz wuchs dank eines starken vierten Quartals um rund ein Prozent auf die Rekordmarke von 5,35 Mrd. ?, war im Inland jedoch um knapp drei Prozent rückläufig. Dafür sei die schwierige Situation in der Bauindustrie verantwortlich.

Im Ausland, wo Würth 59 % der Erlöse erzielt, war ein Plus von fast fünf Prozent zu verzeichnen. Das Unternehmen konnte im Laufe des Jahres immer stärker zulegen und erzielte im Oktober den Monatsrekord von 518 Mill. ? Umsatz. Die Ursache des Vertriebserfolgs sind massive Neueinstellungen: Im Außendienst wurden im vergangenen Jahr 2700 neue Verkäufer eingesetzt; dieser Bereich hat inzwischen 21 963 Beschäftigte. Insgesamt wuchs die Zahl der Mitarbeiter weltweit um sechs Prozent auf 39 714, im Innendienst war sie leicht rückläufig. Dort werden frei werdende Stellen auf Grund der schwachen Konjunkturlage derzeit nicht wieder besetzt.

Die Würth-Gruppe ist mit 271 Gesellschaften in 80 Ländern der Erde tätig und vertreibt dort Schrauben, Werkzeuge und anderen Handwerks- und Industriebedarf.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×