Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2003

13:50 Uhr

Umsatz- und Ergebniswachstum erwartet

RWE Gas baut auf die Zukäufe

Die RWE-Tochter RWE Gas erwartet 2003 vor allem durch Zukäufe in Osteuropa deutliche Steigerungen bei Absatz- und Umsatzzahlen sowie ein Plus beim betrieblichen Ergebnis.

Reuters DORTMUND. "Für 2003 erwartet wir deutlich mehr als 20 % Steigerung bei den Absatz- und Umsatzzahlen", sagte RWE-Gas-Vorstandschef Manfred Scholle bei der Bilanzvorlage am Donnerstag in Dortmund laut Redetext. Der Umsatz aller konsolidierten Unternehmen werde deutlich mehr als sechs Mrd. ? betragen. Zudem erwarte man ein "deutlich wachsendes betriebliches Ergebnis der RWE-Gas-Gruppe". Gestützt werde diese Erwartung vor allem darauf, dass in Tschechien erworbene Gas-Unternehmen erstmals voll konsolidiert würden.

2002 hätten die Gesamtumsatzerlöse fast fünf Mrd. ? erreicht. Das Ebitda erreichte nach IAS rund 652 Mill. ?, das betriebliche Ergebnis legte um 50 % auf 499 Mill. ? zu. Das deutlich verbesserte Unternehmensergebnis berücksichtige auch die erstmalige bilanzielle Aufnahme der tschechischen Beteiligungsgesellschaften sowie der Obragas und der Thyssengas in den Jahresabschluss.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×