Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2003

14:00 Uhr

Umsatz- und Gewinnplus im vierten Quartal

Pfizer legt kräftig zu

Der weltweit größte Pharmakonzern Pfizer hat Umsatz und Gewinn im vierten Quartal vor allem dank des guten Geschäfts mit seinen verschreibungspflichtigen Cholesterin- und Allergiemitteln kräftig gesteigert.

Reuters NEW YORK. Der Nettogewinn sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 46 % auf 2,86 Mrd. Dollar oder 46 Cent je Aktie gestiegen, teilte Pfizer am Mittwoch mit. Der Umsatz zog um 14 % auf 9,33 Mrd. Dollar an. Vor fusionsbedingten Sonderposten lag der Gewinn mit 48 Cent je Aktie um einen Cent über der durchschnittlichen Analystenprognose von 47 Cent.

Pfizer, zu dessen Medikamenten auch die Potenzpille Viagra gehört, wartet dank einer Reihe von umsatzstarken Medikamenten üblicherweise mit zweistelligen Gewinnzuwächsen auf. Viagra und der Cholesterinsenker Lipitor sind so genannte Blockbuster, das heißt, sie bescheren dem Konzern jährlich jeweils mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz. Analysten führten die kräftige Gewinnsteigerung aber auch auf die aggressiven Absatzbemühungen des Unternehmens zurück. Einige Branchenexperten äußerten zudem die Befürchtung, dass der Konzern einen Großteil seines Wachstums Zukäufen verdankt und weniger der eigenen Forschungsarbeit.

Der Pfizer-Konzern, der im laufenden Quartal den Konkurrenten Pharmacia Corp übernehmen will, prognostizierte für das Geschäftsjahr 2003 ohne Pharmacia und vor Sonderposten eine Steigerung des Gewinns je Aktie um 13 % auf 1,80 Dollar. Das Unternehmen bleibt damit etwas unter der Schätzung von Analysten, die im Schnitt einen Gewinn pro Anteilsschein von 1,84 Dollar erwarten. Die Prognose berücksichtige Umsatzverluste durch den Verkauf verschiedener nicht zum Pharmabereich zählender Geschäftszweige, wie zum Beispiel des Rasiererherstellers Schick Sword, -Wilkinson teilte Pfizer mit.

Pfizer-Aktien legten am Mittwoch bis zum späten New Yorker Vormittagshandel gegen den Markttrend 1,18 % auf 30,86 Dollar zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×