Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2000

17:02 Uhr

dpa DORTMUND. Der Dortmunder Anlagenbauer Krupp Uhde hat einen Auftrag über 36 Mill. DM (18,4 Mill. Euro) für die Modernisierung einer Chemieanlage in der türkischen Stadt Izmir erhalten. Nach Angaben der Krupp Uhde GmbH vom Freitag soll die Produktionskapazität der Vinylchlorid-Anlage um 25 % auf 152 000 Tonnen pro Jahr erhöht und ein Abgas-Sammelsystem mit Verbrennungsanlage installiert werden. Krupp Uhde beschäftigt weltweit 3 500 Mitarbeiter. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Tochterunternehmen der ThyssenKrupp Engineering einen Umsatz von rund einer Mill. DM (511 Mill. Euro).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×