Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2001

18:12 Uhr

dpa NEW YORK. Der weltgrößte Kurierdienst United Parcel Service (UPS) hat im vierten Quartal dank des gestiegenen internationalen Geschäfts den Gewinn im Vergleich zur entsprechenden Vorjahreszeit um 9,5 % auf 724 Mill. $ (1,5 Mrd. DM/785 Mio Euro) erhöhen können. Wie das Unternehmen am Dienstag in Atlanta (US-Statt Georgia) mitteilte, entsprach das einem Gewinn je Aktie von 63 Cent nach 661 Mill. $ oder 56 Cent im Jahr zuvor. Der Umsatz legte 6,1 % auf 7,9 (7,45) Mrd. $ zu.

UPS konzentriert sich seit mehreren Jahren auf das internationale Geschäft und hat mit dieser Strategie den Rivalen FedEx Corp überholt, dessen Ergebnisse unter dem schleppenden Weihnachtsgeschäft gelitten haben. UPS erwartet dieses Jahr acht bis zehn Prozent Umsatzanstieg und einen Gewinnzuwachs je Aktie zwischen neun und 11 %. Die Zahl der internationalen Sendungen stieg im dritten Quartal um 13 %; im Inlandsgeschäft lag der Zuwachs bei 2,8 %.

Für das Jahr 2000 wies UPS 2,93 Mrd. $ Gewinn aus nach 883 Mill. $ Gewinn im Jahr zuvor oder 2,50 (0,77) $ je Aktie. Der Umsatz stieg auf 29,77 (27,05) Mrd. $, ein Zuwachs von zehn Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×