Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2000

14:44 Uhr

hb DÜSSELDORF.Der nordamerikanische Hersteller von Telekom-Technologie, Nortel Networks, konnte im zweiten Quartal einen Gewinn vor außerordentlichen Kosten in Höhe von 561 Mill. $ oder 18 Cents pro Aktie verbuchen. An der Wall Street rechnete man lediglich mit einem Ertrag von 15 Cents.

Mit einem Umsatzanstieg von 150 Prozent, entwickelte sich die Glasfaseroptik-Sparte besonders erfreulich. Mit einem Umsatz von 7,82 Milliarden Dollar wurden selbst die optimistischsten Erwartungen um rund 800 Mill. $ geschlagen. Aufgrund der robusten Nachfrage revidiert das Management die Erwartungen für dieses Jahr nach oben. So soll der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr über 40 % zulegen, der Ertrag über 35 %. Bisher rechnete man mit einem Umsatzplus von lediglich 30 bis 35 %.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×